4.2254196642686 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.23 (1251 Bewertungen)
Werbung was ist das

Der Fruktosegehalt von Nahrungsmitteln

Wir haben ein neues Projekt ins Leben gerufen, wo du individuelle Nahrungsmittel-Tabellen filtern kannst.

Generell wenig bis keine Fruktose haben diese Produkte:

  • Getreideprodukte (Nudeln, ...)
  • Reis, Kartoffeln
  • reine Milchprodukte (keine Milchmixgetränke)
  • Obst und Gemüse: Kichererbsen (blähen!), Erbsen, Kartoffeln, Spinat, Mangold, Radieschen, Chinakohl, Blumenkohl (Karfiol), Blattsalate, Gurken, Kaktusfeigen, Avocado, Rhabarber, ...
  • Nüsse (außer Erdnüsse -> Sorbit!)
  • Fleisch, Geflügel, Fisch
  • Eier
  • Wasser
  • Kaffee und Tee
  • Leitungswasser
  • u.v.m.

Viel Fruktose, Mannit oder Sorbit findet sich in diesen Produkten:

  • fast alle Obstsorten (Äpfel, Pflaumen, Birnen, ...)
  • alle Trockenfrüchte
  • Fruchtsäfte frisch und abgepackt
  • "Mineralwasser" mit Geschmack, sogenannte Wellness-Getränke, sind fast immer mit Fruktose gesüßt!
  • Softdrinks (Limonaden wie z.Bsp. Cola)
  • Honig, Invertzucker
  • Wein (vor allem süßer Wein)
  • Most, Cider, ...
  • u.v.m.

Glukose verbessert die Aufnahme von Fruktose im Darm, vorausgesetzt man nimmt in Summe nicht zu viel Fruktose zu sich! Es kommt also auf das Verhältnis Gesamt-Traubenzucker zu Gesamt-Fruchtzucker an (nach der Karenzphase!). Und Achtung: Traubenzucker sollte niemals in großen Mengen oder über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, da er den Blutzuckerspiegel und somit die Bauchspeicheldrüse "belastet".

Fructose: Gesamte Tabelle (alphabetisch geordnet)

In diesem Artikel haben wir eine Tabelle mit vielen Nahrungsmitteln wie Fleisch, Obst und Gemüsesorten sowie mit einigen anderen Lebensmitteln zusammengestellt. Für alle "Frischlinge" haben wir auch wichtige Erstinformationen bei Fruktoseintoleranz zusammengestellt.

Fruktosegehalte - Wie liest man die Tabelle richtig?

Die Werte in dieser Fruktosetabelle sind aus Mittelwerten berechnet. Da es bei den meisten Produkten zu natürlichen Schwankungen kommen kann, sind diese Werte nur als Faustregel zu sehen. Werte sind nur angegeben, wenn uns ein gemessener Wert vorliegt. Wenn kein Wert eingetragen ist, heißt das nicht, dass das Lebensmittel frei von diesem Stoff ist! Das ist nur der Fall, wenn "0" eingetragen ist.

Die Werte sind in g/100g Lebensmittel angegeben. Wenn das Verhältnis Fruktose zu Glukose (letzte Spalte der Fruktosetabelle) kleiner oder gleich 1 ist, so ist das Lebensmittel bei Fruktosemalabsorption eher verträglich. Wir haben in den linken Spalten zusätzlich Symbole für die Verzehrempfehlung in der Karenzphase (KP) und der Dauerernährung (DE) angegeben. Diese Piktogramme können insofern helfen, als der Wert Glukose zu Fruktose nicht immer aussagekräftig ist, denn es kommt u.a. auch auf den Saccharosegehalt und einige andere Variablen (z.B. Sorbitgehalt) an. Daher geben wir den Gesamtfruktose- und Gesamtglukosegehalt an. Dieser inkludiert immer den halben Saccharosewert, da Saccharose ("Zucker") aus jeweils 1 Molekül Fruktose und einem Molekül Glukose besteht.

In der Testphase kann man mit dieser Tabelle lernen Nahrungmittel auf ihre Verträglichkeit einzuschätzen. Die Dauerernährung sollte man dann aber nicht an genau ausgerechneten Fruktose- und Glukosemengen fest machen.

Dies ist nur ein Teil der gesamten Tabelle! Die gesamte Tabelle steht nur registrierten und eingeloggten nmi-Portal Useren zur Verfügung! Bitte logge dich ein, um alles zu sehen.
Klicke hier, um zur gesamten Tabelle zu gelangen...

Legende zur Fructose Tabelle:

KP=Karenzphase | DE = Dauerernährung
FRU=Fruktose, Fruchtzucker  |  GLU=Glukose, “Traubenzucker”

 verträglich  |  nicht verträglich  |  manchmal verträglich

Die gesamte Tabelle (für registrierte Mitglieder) beinhaltet aktuell 237 Nahrungsmittel (Bitte vorher anmelden).

Produkt

KP

DE

FRU

GLU

F/G

Acerolakirsche 1,9 1,6 1,2
Agavensirup (Durchschnitt) 55,6 12,4 4,5
Ahornsirup (Durchschnitt) 29,8 30,1 1
Alfalfa 0,1 0,1 1,8
Ananas 5,1 4,7 1,1
Apfel (Durchschnitt) 6,9 3,4 2
Apfelessig 0 0 -
Aprikose, getrocknet 16,4 37 0,4
Artischocke 1,7 0,8 2,3
Aubergine (Melanzani) 1,2 1,2 1
Austernpilz 0,1 0,1 1
Avocado 0,2 0,3 0,5
Balsamico (Durchschnitt) 7,4 7,6 1
Banane 7,2 7,4 1
Beinschinken (Durchschnitt) 0 0 -
Märzen Bier (Durchschnitt) 0 0 2
Brie 0 0 -
Mozzarella 0 0 -
Natur Joghurt md. 3,5% Fett 0 0 -
Nektarine 3,8 3,9 1
Nudeln (Durchschnitt) 0,1 0,1 0,9
Obstler, klar 0 0 -
Okra, frisch 0,9 0,6 1,4
Oliven (eingelegt) 0,3 0,3 1
Oregano, frisch 1,6 2,4 0,7
Papaya 3 2,9 1
Paprika, grün 1,4 1,5 0,9
Pastinake 1,5 1,5 1
Zwiebel 2,3 2,6 0,9

Bei manchen Produkten kann aus verschiedenen Gründen kein genauer Wert zugeordnet werden. Das Produkt kann zum Beispiel in unzähligen Sorten mit unterschiedlichen Gehalten vorliegen (Bsp: Rotwein);
Andere Produkte weisen enorme Schwankungen der Inhaltstoffe in der wissenschaftlichen Literatur auf. Daher können keine genauen Aussagen getroffen werden. Standort, Reifegrad, Anbaugebiert, usw. spielen eine zu große Rolle in der Zuckerproduktion der Frucht.

Mehr über Fructoseintoleranz

Quellen u.a.
+ NMI-Portal Redaktion, nmidb.de
+ Souci-Fachmann-Kraut, Lebensmitteltabelle für die Praxis, 3. Auflage
+ Kamp, A;  Schäfer, Ch; "Gesund essen, Fruktosearm geniessen" Gräfe und Unzer Verlag, 1. Auflage 2007

+ Zechmann, M. "Erste Hilfe nach der Diagnose - So meistern Sie die Karenzphase", Berenkamp Verlag, 2012

0
0
0
s2smodern
Teile diesen Artikel:
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Anmelden
Gesendet: 1 Jahr 2 Wochen her von nmiadmin #8647
nmiadmins Avatar
ja, so ist es. das Glucose/Fructose Verhältnis ist eine grundlegende Faustregel, es kommt aber noch auf mehr an. ZB Sorbit oder andere Kohlehydrate.
Die Smileys sind im Endeffekt die Empfehlung, die man berücksichtigen sollte, da diese alle Faktoren miteinbeziehen.

Gerade für Neulinge empfehlen wir immer unser Buch, das eine genau Einführung in das Thema gibt und offene Fragen klären sollte.
Gesendet: 1 Jahr 2 Wochen her von skatesurfer #8645
skatesurfers Avatar
Was ich nicht verstehe ist, das in der Erklärung steht "Artikel mit Verhältnis Fruktose/Glukose mit Wert über 1 sind besser verträglich", der Artikel aber trotzdem 2 rote Gesichter hat. z.B. Kirsche, Pflaume
Habe erst vor 2 Wochen meine Diagnose bekommen und bin noch etwas ratlos.
Gesendet: 1 Jahr 1 Monat her von LauraSch #8608
LauraSchs Avatar
Hi,
Scheint mir eine sehr hilfreiche Tabelle zusein :cheer: Danke !! .. Haben Sie denn Erfahrung mit Alkohol ?? Stimmt es ,dass man hochprozentiges besser verträgt ? Ist ja auch so bei deinem Artikel genannt worden ...
Gesendet: 1 Jahr 1 Monat her von tweetie #8569
tweeties Avatar
Hallo,

könnt ihr für diese Diskussionen nicht einen anderen Thread aufmachen bzw. einen nehmen, der thematisch passt?
Hier geht es ja eigentlich nur um die Tabelle und wenn man dazu weitere Infos sucht, geht es in solchen Diskussionen unter...

Danke!
Gesendet: 1 Jahr 1 Monat her von Honigmelone #8550
Honigmelones Avatar
@Helma: Ich denke nicht das es an Histamin liegt. Ich habe mir mal die Liste mit den nichtverträglichen Lebensmitteln an gesehen und darin finde ich mich mich gar nicht wieder. Schokolade zum Beispiel kann ich ohne Probleme Essen, soll aber total unverträglich sein, wenn man kein Histamin leidet. Das gleiche bei Bananen. Meistens finde ich bei einem Anfall auch einen Grund, zum Beispiel wenn ich mal wieder zu übermütig mit Obst war oder wenn ich früher sorglos Wellnessgetrönke getrunken hatte. Aber hin und wieder kommt es vor das ich keine Erklärung finde. z.B. kann ich den Bauerntopf (Fixtüte) von Maggie/Knorr nicht ab (mehrmals probiert immer Durchfall danach). Wenn ich aber einen Paprika-Kartoffelgulasch (sehr ähnliche Zutaten aber ohne Fleisch und ohne Fix-Tüte) koche, habe ich keine Probleme. Daher müsste der Auslöser wahrscheinlich bei den Zutaten der Tüte zu finden sein, aber ich finde darauf nichts verdächtiges. Bei einigen anderen Tüten wie Bologenese habe ich aber auch keine Probleme.

Werbung was ist das

Buchempfehlung

Werbeinformation

Buchempfehlungen

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang