Topic-icon Frage Verzweiflung bei Sorbitintoleranz

3 Jahre 1 Monat her #9048

Neubauer schrieb: Vielleicht wäre es hilfreich, mich mal einige Wochen komplett sorbitfrei zu ernähren und später auszuprobieren, wie viel ich vertrage, aber dazu muss ich wissen, was ich sorbitfreies essen kann. Sonst fallen mir nämlich nur Tomaten und Banane ein. Ich bin nämlich auch Vegetarier und ich möchte mich gesund ernähren, also viel Obst und Gemüse. Denn etwas abnehmen wäre auch nicht schlecht ;) Ich hoffe, jemand kann mir helfen. Eure Neubauer

Hallo Neubauer,
ja, dieser Gedanke ist gut. Aber um dich sorbitfrei zu ernähren, musst du dir doch schon die Mühe machen, dich zu informieren, wo überall Sorbit enthalten ist. Sorbit ist nicht nur in industriell bearbeiteten Nahrungsmitteln (und dann auf der Zutatenliste ersichtlich), sondern auch in natürlichen Lebensmitteln enthalten.
Zusätzlich solltest du auch alle anderen Zuckeralkohole meiden (Xylit(ol), Mannit(ol), Erythrit(ol) und auch Maltit(ol)), denn diese wirken genauso wie Sorbit abführend und blähungserzeugend.
Und dann darfst du nicht vergessen, dass auch Fruktose die gleichen Transportsysteme wie das Sorbit in deinem Verdauungssystem benutzt. Dies bedeutet, wenn du zu viel Fruktose isst, wirst du auf jeden Fall weniger Sorbit vertragen, als ohnehin schon.
Di siehst, es ist nicht so einfach, und es hilft auf jeden Fall weiter, sich umfassend über diese gesamte Problematik zu informieren. Wenn du das Problem nur halbherzig angehst, wirst du wenig erreichen können. Erst, wenn du konsequent bist, werden deine Beschwerden zurück gehen, und erst dann kannst du vorsichtig deine indivieduelle Toleranzschwelle austesten.
Alles Gute und liebe Grüße
Doris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #9047

Hallo ihr lieben! Nachdem ich endlich mal ein Forum gefunden habe, das sich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten spezielisiert hat, brauche ich mal eure Hilfe. Ich verzweifle (wie viele andere wohl auch) an meiner Intoleranz. Ich bin laut dem Atemtest Sorbitintolerant und hatte dabei auch Symptome. Ich hatte nach fast zwei Stunden den Wert 68. Bis dahin hatte ich immer Apfelschorle getrunken und jeden Tag Apfel gegessen. Laktose und Gluten wurden auch getestet, fielen aber negativ aus. Fruktose weiß ich nicht... ^~^
Ich bin ja auch ein kleiner Hypochonder, aber ich bin mir jetzt auch total unsicher, was ich essen darf und was nicht. Denn ich sehe kaum Nummern (E420 o.Ä.) auf Etiketten und wenn, kann ich die Emilgatoren nicht zuordnen (z.B. Emulgator Sojalecithine). Auch bei zB Miracel Whip bin ich unschlüssig, ob es ich essen darf. Oder bei Schokolade oder generell bei Obst und Gemüse. Vielleicht wäre es hilfreich, mich mal einige Wochen komplett sorbitfrei zu ernähren und später auszuprobieren, wie viel ich vertrage, aber dazu muss ich wissen, was ich sorbitfreies essen kann. Sonst fallen mir nämlich nur Tomaten und Banane ein. Ich bin nämlich auch Vegetarier und ich möchte mich gesund ernähren, also viel Obst und Gemüse. Denn etwas abnehmen wäre auch nicht schlecht ;) Ich hoffe, jemand kann mir helfen. Eure Neubauer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang