Topic-icon Frage Glutenintoleranz? Fructoseintoleranz? Candida?

1 Monat 15 Stunden her #10188

Hallo,
um es kurz zu machen, obwohl mir das wohl nicht gelingen wird...
Du hast bereits eine Diagnose: Fructoseintoleranz! Super, damit kann man was anfangen. Und ja, wenn man diese hat und lange Zeit nicht beachtet und sich falsch ernährt, dann können Zungenbelag und Durchfall, Allergieneigung und all das auftreten, wie Du beschrieben hast. Kenne ich alles, habe auch Fructose und zudem Sorbitunverträglichkeit. Und ja, es ist richtig, dass man durch Weglassen von Gluten sich besser fühlt. Ging mir genauso, da der Darm weniger belastet ist, aber das ist nicht die Lösung. Die Erfahrung mußte ich auch machen. Dein Problem ist die Fructose. Warum isst Du denn Unmengen von Zucchini? Würde ich nicht machen bei Fructoseintoleranz. Kein Wunder, wenn es Dir schlecht ging. Bist Du denn nicht dazu beraten worden? Also, ich rate Dir erst mal mich schlau zu machen zu dem Thema Fructoseintoleranz und dann ca. 3 Wochen fructosearm zu leben. Ist nicht ganz einfach, aber mir hat es geholfen. Das heißt erst mal nur Kartoffeln, Reis und vielleicht mal Nudeln. Dann langsam Schonkost mit Gemüse. Und trinken nicht vergessen. Am besten nur Wasser. Daran denken, dass Tees auch Fructose enthalten. Kaffee reizt nur unnötig. Alles was den Darm unnötig belastet weglassen. Also auch Fett reduzieren, nix gebratenes usw., damit Ruhe und Entlastung eintreten kann. Nebenbei vielleicht Darmfloraufbau mit verschiedenen Joghurts und Bakterien. Und ganz wichtig: "Es wird Dir nicht von jetzt auf gleich besser gehen!" Das dauert. Gib Deinem Körper Zeit sich erst mal umzustellen. Ich brauche immer so ca. 2.3 Tage, bis ich wieder "entgiftet" bin, falls ich mal zu viel Fructose erwischt habe. Ja, aufpassen muß ich auch heute noch, aber ich kann wieder Obst und Gemüse essen, aber eben nur in überschaubaren Portionen. Also, nachdem was Du geschrieben hast, wäre das der Punkt, wo ich ansetzen würde.
Viel Glück!
Nik
PS: Das Thema ist so groß und vielfältig. Du findest hier im Forum unter dem Reiter Fruktose hilfreiche Information.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #10187

Hallo,

die Liste meiner Beschwerden seit Jahren ist lang: Schwindel, Durchfall, Dösigkeit, Hoher Puls, Kribbeln Zunge, Eingeschlafene Gliedmaßen, Nacken verspannt, Kiefer schief, Kreislaufprobleme nach Sport, Atemnot, Belegte Zunge, Mehrfach Probleme mit Bindehautentzündung und Mittelohrentzündung.
Die Beschwerden treten natürlich nicht alle zur gleichen Zeit auf. Schwiindel, Durchfall und Dösigkeit, Abgeschlagenheit sind die häufigsten Vertreter.

Findings über die Jahre:

  • Fructose-Atemtest schlägt voll an
  • Pricktest schlägt an auf Hausstaubmilben, Gräser, Birke, ..., wobei ich mich an konkrete Situationen erinnern kann, wo mich ein Allergikum wirklich zum Niesen etc. gebracht hat. Merkwürdig.
  • Keine Zöliakie, aber deutliche Besserung insb. bei der Atemnot bei glutfreier Ernährung. Hab ich selbst rausgefunden, war Zufall!

Einhellige Meinung der "Fachleute" aufgrund der Symptomatik: Das muss ja alles psychisch sein. Das war z. B. bevor ich rausgefunden habe, dass mir glutenfreie Kost guttut.

2 Sachen hab ich noch im Verdacht:

DDFB und Candida.

Dazu muss man sagen, dass mein Glucose-Atemtest 2mal unauffällig war, also keine DDFB? Eine Stuhlprobe hat auch kein Candida gezeigt.

Trotzdem gibt es, sagt mir mein naives Wissen, häufig falsch negative Tests.

Als Tendenz merke ich, dass Zucker mir nicht guttut (klar, bei Fructose-Intoleranz natürlich auch wiederum logisch, aber selbige dürfte eigenlich nicht diese ganze Latte von Symptomen hervorrufen!?).

Beide Kandidaten würden für eine kohlehydratarme Ernährung sprechen. Und beide könnten auch die belegte Zunge erklären.

Wobei mir dazu eine Frage einfällt: Bei Candida, ist dann auch die Zunge von Candida befallen? Ein Abstrich hat der Hautarzt mal gemacht, ohne Befund. Prüft der auf Pilze allgemein, müsste bei Candida dann die Zunge auch den Pilz haben?

Das Bild meiner Zunge ist im Anhang (File upload failed :unsure: . Es ist ein weißer Belag eher im hinteren Bereich der Zunge. Das habe ich seit Jahren, seit es mir schlecht geht.

Neulich habe ich mal eine Woche Low Carb probiert. Die Woche endete mit furchbarem Durchfall (pures Wasser) nachdem ich Unmengen von Zucchini als Nudelersatz gegessen hatte. Damit war ich dann 4 Tage out of order.

Bei Candida die Frage, ob es sich lohnt einfachmal über 2 Wochen Nystatin zu nehmen. Kann ich da etwas falsch machen? Funktioniert nur im Zusammenhang mit kohlehydratarmer Ernährung?

Ich würde mir ja auch Rat holen, aber ehrlich gesagt, zumindest an ein Standard-Medizinstudium hab ich den Glauben verloren.

So viele Fragen...wo sind die Leidensgenossen, die helfen können?

Letzte Änderung: 1 Monat 6 Tage her von RungeZipperer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang