Topic-icon Frage Fruktose und Laktoseintoleranz ?Morbus Crohn?

5 Monate 2 Wochen her #10073

Hi ich kann dir davon ein Buch schreiben ich habe 20 Jahre gelitten ohne ende.Und bereits Operationen alles hinter mir.Und mir ging es immer schlecht,dann wollte ich selbst eine Laktose und Fruktoseintoleranz Test machen.Und ich habe natürlich beides.Seitdem geht es mir bestens.Falls du darüber mal reden willst gib bescheid beste grüße Benni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 11 Monate her #6316

Hey!
Bin neu hier.
Kurz zu mir und meiner "Krankengeschichte" :)

Ich bin 29 Jahre alt und Mama von einer mittlererweile 3 jährigen Tochter!

Als meine Tochter 3 Monate alt war hat sich mein Körper von 0 auf nichts komplett umgestellt was bedeutet:

Schlaflos bis 4 Uhr morgens, regelrecht depressiv, starke Bauchkrämpfe mit schlimmen Durchfallperioden. Dementsprechend ausgepowert war ich. Habe bei einer Größe von 156 cm auf 40 kg. abgenommen.
Klarerweise ging ich zum Arzt, vorerst zu einem Internisten da ich mein Problem im Darm gesehen habe, dieser "stempelte" mich eigentlich als Psycho ab und meinte das ich in meiner Mutterrolle überfordert wäre da es ja doch eine Lebensumstellung ist. Nun das konnte ich eigentlich weder hinnehmen noch glauben, somit war ich dann alternativ bei einer Bioresonanz was für mich vollkommender Schwachsinn war.
Nun gut weiter gings mit meinen Beschwerden die immer mehr und mehr zunahmen. Blöderweise ging ich nicht in ein Spital um Magen-Darmspiegelungen zu machen (ich weiss sehr blöd aber ich habe das sehr lange vor mich hergeschoben aus "Angst"--> könnte mich noch immer in den A.... beissen nicht schon eher das ganze gemacht zu haben).
Sodale ich landetet dann sogar bei einem Psychater der bei mir "Panikattacken" diagnostizierte und somit bin ich jetzt seit 2 Jahren auch noch auf Antidepressiva eingestellt. (die ich aber umgehen absetzen werde nach meiner momentanen Diagnose).

Jo hmm im Sommer also im Juli 2013 ging es mir sehr schlecht, ich hatte 2x hintereinander Brechdurchfall der mich komplett aus der Bahn geworfen hat, hohes Fieber war auch mit dabei. Sofort bin ich ins Spital gegangen und schwubs die Wubs wurden Magen und Darmspiegelungen gemacht, Differenzialblutbild, Kontrastmittel MRT. Blutwerte also diese Antikörper IGG sind positiv wie bei Morbus Crohn getestet worden was laut Arzt aber noch keine 100%ige Sicherheit ist. Gestern hatte ich dann einen Laktosetest und heute den Fruktosetest...JACKPOT hab natürlich bei beiden eine Intoleranz.

Am 14.11. habe ich dann einen Termin mit einem Arzt und einer Diätologin im Spital....bis dahin muss ich jetzt mal "selbst" zurecht komme.

Interessant für mich ist ob ich die Intoleranz habe weil ich doch Morbus Crohn habe ODER die Intoleranzen meinen Körper so dominieren das zeitweise der Calprotectin Wert im Stuhl sogar positiv ausfällt?!

Würde mich über eure Erfahrungen sehr freuen!

Grüße
Romana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang