Das Histamin-Kochbuch: Genießen trotz Unverträglichkeiten

Autor: Heide Steigenberger
Verlag: Kneipp, Wien; Auflage: 1., Aufl.
ISBN-10: 3708805283
ISBN-13: 978-3708805283

Heide Steigenberger legt mit diesem Buch ihr zweites Werk über Histaminintoleranz vor. Diesmal ein Kochbuch.

Am Anfang gibt die Autorin einige Einblicke in die Histaminintoleranz (HIT). Auf den ersten 27 Seiten gibt sie einen Überblick über die HIT und beschreibt einige Grundlagen. Dieser Teil ist eine sehr gute Zusammenfassung, sollte jedoch nicht von „Anfängern“ verwendet werden.
Diesen Teil des Buches sollte man auf jeden Fall gut studieren, denn die Rezepte könnten sonst teilweise missverstanden werden, wie schon einige Rezensenten auf Amazon angemerkt haben. Zum Beispiel Weingeistessig: Dieser wird gerne in den Rezepten verwendet. „Normaler“ Essig sollte ja bei HIT gemieden werden, weshalb viele diese Rezepte sicher als nicht verträglich einstufen würden, wenn man dies nicht weiß. In der Einleitung erklärt Steigenberger aber warum Weingeistessig verträglich sein sollte. Ähnlich ist es mit der Brühe. Auch hier erklärt sie zu Anfang des Buches welche Würze man am besten bei HIT verwendet. Für meinen Geschmack wird in den Rezepten zu viel Brühe verwendet. Die meisten Gerichte würden sicher auch ohne diese Zutat oder mit einer Alternative (Salz) funktionieren. Komischerweise werden hin und wieder Produkte verwendet, die bei HIT klar nicht verträglich sind. Grana Padano oder Parmesan zum Beispiel. Hier ist zwar ein Hinweis zu lesen, dass er von empfindlichen Personen nicht verwendet werden sollte, doch ssolche Zutaten sind meiner Ansicht nach schlichtweg nicht nötig in einem Kochbuch für Histaminintoleranz.

Positiv sind sicherlich die Süßspeisen hervorzuheben. Hier wurden Standardrezepte so umgewandelt, dass sie für Histaminintolerante verträglich sind.

Fazit: Kein Buch für Einsteiger. HIT Experten werden vor allem interessante Süßspeisen finden und vielleicht das eine oder andere interessante Rezept, welches aber immer genau auf die individuelle Verträglichkeit hin überprüft werden muss.

nmi-Bewertung: 5 von 10 Sternen