Topic-icon Frage "Fructoseintoleranz" Symptome hören nicht auf.

4 Monate 3 Wochen her #10322

Hallo,
es ist ja schon eine Weile, vielleicht konntest du dir inzwischen helfen?
Falls nicht, hilft vielleicht das:
Ich führe seit über zwei Jahren eine Ernährungstagebuch. Hier die für mich einzige Ernährung, bei der ich VÖLLIG SYMPTOMFREI bin: Fleisch, Fisch, Eier, laktosefreie Milchprodukte, Oliven, geschälter Weizen (also Weißbrot ohne andere Mehle), geschälter Reis, Kakao, Kaffee, Ingwertee, Vitamintabletten, Basenpulver (ohne Milch- oder sonstigen Zuckerzusatz, z. B. Dr. Jacob's)

Also kein Obst, kein Gemüse, schon gar nicht Kohl oder Hülsenfrüchte (also beim Brot nachschauen, ob es Sojamehl enthält oder Malzmehl, das aus Vollkorn hergestellt wird).

Von da ausgehend versuche ich, herauszufinden, welche Lebensmittel ich vertrage, wenn auch nur mit hoch dosierten Enzymen (Fructaid und Oligase600). Z. b. kann ich 100 g Zucchini mit 4 Fructaid- und 4 Oliase600-Kapseln vertragen.
Meine Atemtests waren negativ.....
Ich gehe schon lange nicht mehr zum Arzt, das hat keinen Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 33 Minuten her #10251

Hallo Drummer, hallo Sylvi320,
ich bin selbst Betroffene und kann aus Erfahrung mitteilen, dass ein von Fructoseintoleranz gereizter Darm nach 2 Wochen Karenz nicht plötzlich gesund ist. Das dauert und erfordert Geduld. Ich habe Darmfloraufbau mit Präbiotika und Probiotika gemacht. Dazu kann ich außerdem Medikamente, wie z.B. Fructosin zur Unterstützung bei der Umwandlung des Fruchtzuckers empfehlen. Zusätzlich vielleicht auch mal Oligase 600 ausprobieren. Und ich weiß, dass bei Fructoseintoleranz ein Folsäuremangel vorliegt, daher Folsäure zuführen. Wenn ich die weglasse, dann hab ich auch gleich wieder meine alten Beschwerden. Und das Wichtigste Geduld und vorsichtig, mit frischen Lebensmittel, ernähren. Auch auf Fruchtgetränke, Tees usw. achten. Ich trinke nur Wasser, Kräutertee, Kaffee und machmal ein Bier oder Wein. Keine Mixgetränke!
Viel Glück!
Nik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 1 Tag her #10249

Hi Drummer,
Ich habe bei Google meine Symptome eingegeben und bin bei deinem Beitrag gelandet. Mir geht es exakt wie Dir. Mein Fruktose Intoleranz Test war auch positiv, nach zwei Wochen Karenz bin ich aber nun gefrustet, weil die Symptome zwar besser aber nicht behoben sind und in Schüben kommen, wie Du es beschreibst. Bist du inzwischen weitergekommen und kannst mir evtl helfen? Würde mich sehr über Deine Antwort freuen!

Vg und danke im Voraus
Sylvia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 6 Monate her #7870

Hallo liebe "Leidensgenossen"

Ich bin noch ein "Fructose- Neuling". Seit etwas über zwei Wochen bin ich in der Karenzphase und halte mich strickt an alle Vorgaben. Doch die Symptome hören nicht auf. Ich nenne es Magen/Darm Schübe.
Diese Schübe haben auch schon ca. 4 Monate vor der Diagnose meinen Alltag vermiest!Die Symptome sind: Extrem Kalte Hände/Füsse, warmer Bauch, manchmal Durchfall, leichte Blähungen, saur. Aufstoßen, extremer Schwindel, Übelkeit, und phasenweise Depressionen.
Komisch ist: Diese Schübe gehen täglich von Morgens bis zum frühen Nachmittag und das über bis zu 1,5 Wochen täglich. Kennt Ihr das?
Ein Reizdarm wurde nun auch festgestellt. Kann dieser von der Fructoseintoleranz ausgelöst sein?
Manche Ärzte wirken verunsichert bei den extrem kalten Händen und Füßen. Ist das normal? Ich trinke gerne alkoholfreies Weizen. Nun habe ich bei Firma Erdinger angerufen. Die meinten, dass deren Weizen nur 0,15 Ml Fructose auf 100 Ml hat. Das wäre ja eine geniale Folsäurezufuhr. Habt Ihr damit Erfahrungen? Fragen über Fragen. Über Antworten würde ich mich freuen! Viele Grüße der Drummer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang