Topic-icon Frage Gemischter Stuhlgang normal? Blähungen & Sodbrennen im Magen

2 Monate 1 Woche her #9883

Hallo ich mache mir Zurzeit starke Gedanken über meinen Darm :-)
Ich bin 29 Jahre alt vor 3 Jahren hatte ich eine Magen & Darm Spiegelung weil ich sehr oft Pupsen musste und Luft Aufstoßen mit Übelkeit im Oberbauch hatte.
Soweit so gut. 2015 hatte ich dann Plötzlich Hämorhidden bzw 2 Blutungsherde im Anus die Verödet wurden beim Hausarzt bemerkbar machte sich das durch *Blut auf dem Stuhlgang (Ketchup Farbe)*.
Zur Sicherheit machte der Hausarzt danach einen Test auf Okkultes Blut davon waren 2 von 6 Stuhlproben (Leicht) Positiv.
Der Hausarzt riet daher zu einer Magen & Darm Spiegelung obwohl ich 2012 schon eine hatte (Ohne Befund) außer viel Luft im Bauch und co.
Mein Internist machte daraufhin einen diese Spiegelung meinte aber *er wüsste nicht was ich mir davon versprechen würde ich hätte vor 3 Jahren bereits eine gehabt ohne Befund*.
Nach beiden Spiegelungen sagte er *Kein Krebs seien sie froh* wir haben aber bei Ihnen *Erweiterte Venen im Darm gefunden und Minimale Risse in der Darmwand* ich fragte Ihn *was das bedeutet* doch er sagte *das kann er so nicht sagen auch nicht woher diese kommen*.
Nach dieser Darmspiegelung verlor ich meinen Job, meine Frau und meine Geduld weil ich immer mehr Darm Probleme bekam.
Angefangen hat danach alles mit *Darmkrämpfen* jeden Abend gegen 22 Uhr :-( Erst dauerten die Krämpfe ca 30 min dann 1 Stunde irgendwann ne Halbe Nacht und nun manchmal ein halben Tag.
Es ist Luft die sich im Darm (Unten) verfängt und erst sehr spät und nur in Etappen abgeht dabei muss ich mich bewegen und im Bett verrenken wie eine Schlange das die Luft rauskommt.
Ich meldete dies meinem Internisten und er meinte *Ich solle Flohsamen nehmen das würde auch den Stuhl Regulieren* doch davon bekam ich nur 24 H (genauso von Chia Samen) Übelriechende Blähungen die wie die Pest stanken auch das hatte ich vor meiner Darm Spiegelung nicht. Vor meiner Darmspiegelung musste ich zwar öfter Pupsen aber *Nie* mit Starkem Geruch solche Gerüche kannte ich nur von meinem Bruder oder meinem Vater meine waren immer nur Laut aber Geruchlos.
Zudem hatte ich nach der Spiegelung Darm Probleme in Form von *Schaum im Stuhlgang* das hatte ich als Jugendlicher mit 13 Jahren für 1 Woche mal dann nie wieder und seit der Darmspiegelung kam das immer wieder vor dass ich dachte *du musst Pupsen* doch dann merkte *das ist Stuhlgang* rannte auf die Toilette doch dann kam dort nur Laute Luft mit Wasser (Schaum) vermischt man hörte es Regelrecht aus dem Anus Schaumen. Zwischendrin kamen dann kleine Kotbrocken oder Flecken raus (nicht der Rede wert) und beim Abwischen war dann nur Wasser am Papier (wie im Winter wenn die Nase läuft durch Kälte drausen)
Zudem wenn ich Stuhlgang hatte (Früher alle 2-3 Tage) nun auch alle 2-3 Tage dafür aber war der Stuhlgang nie Komplett heißt er kam entweder *Sehr trocken und Fest raus* Und dann aber Sehr sehr Wenig so dass ich danach von der Toilette ging und mir dachte *du bist noch nicht leer*.
Oft aß ich dann eine Kleinigkeit bekam dann Blähungen (Übelriechend) und musste dann wieder Stuhlgang wo aber meist nur sehr sehr wenig rauskam.
Selbst wenn ich Durchfall habe habe ich seit der Darmspiegelung nur BREIIGEN Stuhlgang der ebenfalls nur in Etappen abgeht das heißt ich habe den Drang *Gleich machst dir in die Hosen* Doch dann renne ich aufs Klo und es kommt erstmal nur Luft und Schaum und dann Breiiger Stuhl der aber in Etappen kommt sprich alle 2 Min eine Ladung bzw einen Klex der sich dann Langsam zu einer Ladung ansammelt. Und von der Form sieht es naher aus wie kleine Dünne Seile (Striche) die einen Haufen ergeben als wäre der Anus selbst bei DF Verstopft.
Auch dann habe ich diese Etappen Entleerung heißt ich renne oft alle Stunde aufs Klo wegen *Winzigen Mengen*.
Viel Trinken führt nur zu mehr Blubbern im Darm und zu Starkem Sodbrennen (bzw Luft) aufstoßen um so weniger ich Trinke um so weniger Luft Aufstoßen mit Übelkeit im Obermagen habe ich.
Auch führt viel Trinken zwar dazu das der Stuhl Rauskommt auch *Weicher* aber dennoch nur in Etappen.
Anfangs hat Heilerde super geholfen (Heilerde Fein) gegen die Darm Krämpfe und gegen Sodbrennen doch dann auf einmal von Heute auf Morgen (Als ich es 2 Monate nicht mehr nahm) wirkte es nicht mehr und führte sogar zu noch mehr Aufstoßen mit Übelkeit im Oberbauch.
Mein Stuhlgang ist oft auch GEMISCHT das heißt *Er kommt wenn ich viel Gluten Esse (Führt zwar zu Blähungen) aber dafür entleert sich der Darm dann ENDLICH wieder normal was ohne Gluten nicht geht* Und Glutenfrei (egal in welcher Form) führt sofort zu Darm Krämpfen und Blähungen.
Jedenfalls wenn ich viel Gluten Esse (Wecken, Spatzen) etc wird mein Stuhlgang wieder normal Geformt und kommt auch in Größeren Mengen (auch wenn noch nicht wie früher) Heraus.
Das Komische ist aber dass oft (auch ohne Gluten) der Stuhlgang sehr Dunkelbraun ist und sehr Trocken aussieht mit einer Art *Schleim* Faden ab und an. Oft kommt er in Kügelchen raus und oft kommt er auch Zerhackt raus heißt als ob jemand im Anus etwas dazwischen schiebt beim Pressen und den Stuhlgang abhackt und in 2 Teile Teilt.
Heute hatte ich zum 2ten Mal Stuhlgang der Gemischt war. Heißt der Anfang der Wurst war *Sehr Dunkelbraun und plötzlich wurde er EXTREM Hellbraun mit Grünen Fasern (Gemüse) dazwischen heißt die Wurst war an einem Stück aber am Anfang die ersten ca 1-2 cm waren sehr Dunkelbraun und plötzlich ging es dann ins Hellbraune.
Ist das normal?
Bei mir wurde 2017 dann auch noch eine Fructose und Lactose Intoleranz Diagnositziert weshalb ich auf Fructose (Außer Grünes Gemüse in Maßen) total Verzichte den sonst bekomme ich ebenfalls diese Übelriechenden Blähungen. Und gegen Lactose nehme ich Lacto Stop vor dem Essen (hab aber Verdacht das dass zu noch mehr Aufstoßen führt) oder esse gleich Lactosefrei.
Obwohl Gemüse und Basisches Essen sogar gegen Darmkrebs schützen soll bekommt es mir wegen Fructose gar nicht ich kann nur sehr geringe Mengen Fructose essen sonst bekomme ich Probleme.
Ebenso wurde dann vor 5 Monaten ein Leichter *Heliobacter* Befall im Magen gefunden doch der Internist und Hausarzt will diesen nicht behandeln und im Netz lese ich auch immer mehr von Leuten die seit der Behandlung noch weniger Essen vertragen haben und nur noch 3-4 Lebensmittel vertragen zudem Löst Antibiotika bei vielen erst recht z.b Histamin aus.
Oft habe ich auch nach dem Stuhlgang (Sodbrennen bzw Aufstoßen von Luft was im Magen zur Übelkeit führt) und oft habe ich auch *Herz Stolperer seit neuester Zeit* Und ein Druck auf der Brust der aber wenn man dagegen Klopft (art Reanimation sag ich jetzt mal :D) deutlich besser wird als ob das Herz dann schneller Anfangt zu schlagen ebenso hilft es auch zwischen den Rippen (Herz) zu massieren dann muss ich oft Luft Aufstoßen als ob sich Luft im Herzen oben sammelt.
Im Sitzen oder Liegen kann die Luft nicht Platzen und dann wird mir Kotz Übel das heißt wenn ich das Aufstoßen (Meist Abends) habe dann muss ich durch die Gegend laufen oder mich ganz Aufrecht strecken damit die Luft Platzen kann im Hals.
Auch bin ich oft Sehr Müde und der Schlaf am Tag bekommt mir viel Besser als Nachts schlafe ich Nachts von 11 - 7 Morgens bin ich total Kaputt *hab Schläfen Pochen und Müdigkeit* Und bin total Fertig, lass oft Dinge Fallen, Will an Dingen vorbei langen werfe sie dann aber um, oder meine Hand oder Bein zucken kurz aus.
Schlafe ich Tagsüber nur 2-3 Stunden bin ich dann oft Top Fitt.
Hier noch ein Paar Ärztliche Befunde von mir:
- 2012 Magen & Darm (Keine Befunde) viel Luft im Magen.
- 2015 Magen & Darm (Erweitere Venen & Minimale Risse im Darm)
- 2017 Magen Spiegelung (Leichter Heliobacter Befall)
- 2016 (Spät Sommer) Blutbild (IGE von 500 statt 100) und Vitamin D Mangel
- 2016 (Ultraschall) Stark Auffälliger Dünndarm
- 2016 (Hämorhidden) Verödet seither kein Sichtbares Blut mehr auf dem Stuhl außer bei sehr starker Verstopfung.
- 2016 Okkultes Bult (2 von 6 Proben Positiv) bei Magen & Darm Spiegelung dann aber nichts gefunden.
- 2017 Fructose & Lactose Intoleranz
- Ständig Niedriger Blutdruck trotz Salzigem Essen
- Ständig Augenränder (trotz viel Schlaf)
- Ständig Helle Haut trotz Sonne
- Probleme mit der Gewichtszunahme bei 1,78 nur 55 Kilo seit Fructose Intoleranz nur noch 51,6 Kilo
- Ausschlag auf der Brust (Art Schuppenflächte oder Rote Hubbeln Flecken) wird mit Aloe Vera Propolis Salbe besser und wenn ich 100% auf Fructose Verzichte doch wenn ich 100% auf Fructose Verzichte hab ich noch mehr Verstopfung.
Hier ein paar Symptome:
Vor Darm Spiegelung 2015:
- Oft Pupsen (ohne Geruch) Laut.
- Ab und an vorallem beim Auswärts Essen (Restaurant, Gästen, Freunden) Sodbrennen mitten im Essen bzw Luft Aufstoßen mit Übelkeit im Bauch.
Nach Darmspiegelung 2015:
- Oft nach etwas zuviel Fructose oder Zucker Übelriechende Blähungen 24 h mit leichten Darm oder Magen Krämpfen (abwechselnd) meist aber im Darm unten.
- Verstopfung
- Breiiger Stuhlgang bei Zuviel Fructose sogar bei Durchfall nur Breiigen Stuhl in Etappen mit Luft und Schaum dazwischen.
- Schaum aus dem Anus.
- Beim Abwischen nur Wasser am Papier (oft).
- Mischung aus Sehr Dunklem und Hellem Stuhlgang.
- Oft hat der Stuhlgang Knoten drin (Seefahrer Knoten).
- Herz Stolperer und Druck auf der Brust (Herz) als würde jemand drauf sitzen oder mein Herz wäre von Massenhaft Fett umgeben und Druck darauf.
- Muskel Zucken (vorallem nach schlechtem Schlaf) oder kurz vorm Einschlafen.
- Druck auf der Brust (Herz) vorm Einschlafen und schneller Herzschlag (Bettflasche an Herz legen) hilft.
- Bettflasche an Darm Legen bei Luft (macht das Blubbern und Blähen noch wilder)
- Konzentrationsprobleme & Schwindel
- Sodbrennen bzw Luft Aufstoßen mit totaler Übelkeit im Oberbauch und Druck.
- Modriger Geruch nach altem Fenchel Tee Morgens & Abends oft aus dem Mund.
Hoffe hier kann mir jemand einen Tipp geben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • BallackOs
  • BallackOss Avatar Autor
  • Offline
  • gelegentlich hier
  • gelegentlich hier
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #9907

Lieber BallackOs,
das sind ja jede Menge Probleme, mit denen du da zu kämpfen hast.

Viel fällt mir auch nicht dazu ein, aber wollte dir folgendes sagen: Auch ich habe Vitamin D-Mangel, obwohl ich ständig draußen in der Sonne bin. Denke, das hängt mit der Lactose-Intoleranz zusammen, weil man einfach vieles weglässt, was der Körper eigentlich bräuchte. Ich hab jetzt Dekristol 20.000 bekommen - kann gerne berichten, wie ich das vertrage. Ich verzichte auch auf Laktose; mit den Tabletten komme ich persönlich nicht zurecht.

Also, ich gehe mal davon aus, dass die Darmspiegelung nichts ergeben hat? War bei mir genauso, und damit wurde ich sofort in die Psychoschiene abgeschoben. Jetzt bin ich bei einem alternativen Arzt in Behandlung, der ausführliche Stuhluntersuchungen macht. Und bei mir wurde Colitis diagnostiziert, sprich mir fehlen alle guten Darmbakterien. Ich mache jetzt eine Aufbaukur. Evtl. würde dir das auch helfen, dass sich der Stuhlgang reguliert? Ich habe ähnliche Probleme, Wechsel zwischen fest und grünem Wasserdurchfall. Scheint normal zu sein, wenn die Bakterien nicht da sind.

Aufstoßen und Sodbrennen - wurde bei der Magenspiegelung Reflux festgestellt? Ich weigere mich, Säureblocker zu nehmen, trinke dafür vor dem Aufstehen Kamillentee (Rollkur) oder im schlimmsten Fall Talcid und habe es damit gut in den Griff bekommen.

Das mit dem auswärts Essen kenne ich auch - aber das ist bei mir definitiv die Psyche. Ich kann es nicht genießen, mache mir schon vorher Gedanken, und prompt treten während des Essens Symptome auf. Passiert mir zu Hause, wo ich mich wohl fühle und meine Toilette in der Nähe habe, so gut wie nie.

LG
Uschi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #9917

Hm, das ist eine ganz schöne Liste und Leidensgeschichte. Hast Du ja schon lange mit zu tun.

Nahrungsunverträglichkeiten und Reizdarm sind halt das Übliche. Aber das kann sicher nur einen Teil von dem erklären was Du hast.

Ich habe so einen Reizdarm mit NM-Unverträglichkeiten und häufigem Stuhlgang, sowie Blähbauch. Ist besser geworden durch Probiotika und Gluten-/Milchverzicht, aber eben nicht richtig weg.

Dann musste ich vor kurzem wegen einem Harnwegsinfekt (Chlamyiden, die sind echt hartnäckig) Antibiotika nehmen. Mache ich sonst nie, wegen NW und allem. Aber diesmal ging es nicht anders. Erstaunlicherweise habe ich nicht wie erwartet Durchfall bekommen, sonder mein Stuhlgang wurde sogar besser! Leider habe ich mich trotzdem schlapp gefühlt von der ganzen Chemie.

Jedenfalls bin ich dadurch auf das "Overgrowth Syndrom", also die Dünndarmfehlbesiedekung mit Dickdarmbakterien gestoßen. Das macht nämlich typischerweise Blähbauch und wird besser wenn man die zu vielen Bakterien aus dem Dünndarm vertreibt.

Da im Dünndarm nur Milchsäurebakterien, aber keine Bifidobakterien wie im Dickdarm leben, sollte man ein Probiotikum nehmen, das nur Laktobazillen enthält, und eben was antibiotisches. Da ich nicht dauernd Antibiotika, also Chemie nehmen möchte, bin ich jetzt auf pflanzliche Alternativen umgestiegen. Die besten Tipps dazu habe ich hier gefunden: das-gesundheitsplus.de/naturliche-altern...nzliche-antibiotika/

Durch die antibiotischen Pflanzenstoffe kombiniert mit Milchsäurebakterien hat sich mein Stuhlgang jetzt weitesgehend normalisiert und der Blähbauch ist viel weniger geworden. Vielleicht hilft Dir das ja auch, zumindest ein Teil Deiner Probleme in den Griff zu bekommen. Ich wünsche es Dir!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #9920

Fullmoon schrieb: Hm, das ist eine ganz schöne Liste und Leidensgeschichte. Hast Du ja schon lange mit zu tun.

Nahrungsunverträglichkeiten und Reizdarm sind halt das Übliche. Aber das kann sicher nur einen Teil von dem erklären was Du hast.

Ich habe so einen Reizdarm mit NM-Unverträglichkeiten und häufigem Stuhlgang, sowie Blähbauch. Ist besser geworden durch Probiotika und Gluten-/Milchverzicht, aber eben nicht richtig weg.

Dann musste ich vor kurzem wegen einem Harnwegsinfekt (Chlamyiden, die sind echt hartnäckig) Antibiotika nehmen. Mache ich sonst nie, wegen NW und allem. Aber diesmal ging es nicht anders. Erstaunlicherweise habe ich nicht wie erwartet Durchfall bekommen, sonder mein Stuhlgang wurde sogar besser! Leider habe ich mich trotzdem schlapp gefühlt von der ganzen Chemie.

Jedenfalls bin ich dadurch auf das "Overgrowth Syndrom", also die Dünndarmfehlbesiedekung mit Dickdarmbakterien gestoßen. Das macht nämlich typischerweise Blähbauch und wird besser wenn man die zu vielen Bakterien aus dem Dünndarm vertreibt.

Da im Dünndarm nur Milchsäurebakterien, aber keine Bifidobakterien wie im Dickdarm leben, sollte man ein Probiotikum nehmen, das nur Laktobazillen enthält, und eben was antibiotisches. Da ich nicht dauernd Antibiotika, also Chemie nehmen möchte, bin ich jetzt auf pflanzliche Alternativen umgestiegen. Die besten Tipps dazu habe ich hier gefunden: das-gesundheitsplus.de/naturliche-altern...nzliche-antibiotika/

Durch die antibiotischen Pflanzenstoffe kombiniert mit Milchsäurebakterien hat sich mein Stuhlgang jetzt weitesgehend normalisiert und der Blähbauch ist viel weniger geworden. Vielleicht hilft Dir das ja auch, zumindest ein Teil Deiner Probleme in den Griff zu bekommen. Ich wünsche es Dir!



Von einer DDFB habe ich auch schon gehört :-) Zumal meine Blähungen oft direkt nach der Nahrungsaufnahme 5-6 Minuten oder noch während dem Essen los gehen. Das Sodbrennen bzw Aufstoßen von Luft was zur Übelkeit im Magen führt weil die Luft Nachts im Liegen und sitzen nicht platzen kann (Nur im Stehen oder Laufen) tritt meist 1 Stunde nach dem Essen auf oder manchmal auch noch während dem Essen.

Allerdings wurde in meinem Magen bei der Magenspiegelung im März 2017 auch ein leichter Heliobacter Befall gefunden allerdings will den weder Hausarzt noch Internist behandeln und im Netz hört man auch viel Negatives darüber u.a das den Keim Fast jeder Deutsche hätte und dass viele einen Antibiotika Resistenten Keim hätten das heißt sie haben Antibiotika genommen aber der Keim blieb trotzdem.

Der Keim kann Krebs auslösen (muss aber nicht) und kann zu einer Gastritis führen und diese dann zu Sodbrennen bzw bei mir eher Aufstoßen den es brennt nicht und schmeckt auch nicht bitter ist einfach nur Luft :-)

Auch hab ich mitbekommen das eine Dame nach der Behandlung mit Antibiotika zu Histamin, Fructose und Lactose danach noch weniger vertrug und nur noch 3-4 Lebensmittel nun essen kann.

Davor habe ich Angst zumal ich eh Untergewichtig bin seit vielen Jahren und jetzt von den Lebensmitteln schon fast gar nichts essen kann wenn ich nicht bei zuviel Fructose (Übelriechende Blähungen) bekommen möchte und bei zuviel Lactose (Aufstoßen) und bei zuviel Gluten (Darmkrämpfe).

Heilerde vertrage ich von heute auf Morgen auch nur noch schlecht :( Erst als Fructose im Januar bei mir Diagnositiziert wurde habe ich Heilerde genommen und mein Internist meinte *Nehmen Sie das weiter das ist gut* Und es tat mir wirklich gut sobald ich Darm Krämpfe durch Luft im Unterdarm hatte nahm ich Abends 30 Minuten vorm Schlafen gehen (wo die Krämpfe meist kamen gegen 20-22 Uhr) einen Schöpfer Heilerde und es half SUPER die Krämpfe waren sofort weg (Blähungen hörten Sofort auf) und der Stuhlgang wurde eher total Fest (fast zu fest davon).

Dann Pausierte ich 3 Monate weil durch Fructose Arme Ernährung und durch die Heilerde alles besser wurde.
Als dann nach weiteren 2 Monaten die Krämpfe Abends leicht zurück kamen und Nachts nahm ich wieder Heilerde und bekam noch stärkeres Aufstoßen mit Übelkeit im Magen davon und je 1 Stunde danach übelriechende Blähungen am 3ten Tag ging es mir Pudelwohl und ich Nahm Abends wieder die Heilerde (Fein) und schon direkt nach der Einnahme hatte ich noch stärkeres Aufstoßen und totale Übelkeit, dann Blähungen (Übelriechenden) und dann Durchfall wie Wasser es kam nur so hinten raus, was ich schon seit meiner Darmspiegelung 2015 nie mehr hatte selbst wenn ich viele Süßigkeiten gegessen hatte hatte ich nie so Durchfall wie nach der Heilerde sondern sogar der Durchfall war bisher eher Verstopfung heißt auf Deutsch *Ich hatte das Gefühl Durchfall zu bekommen der Bauch zog sich zusammen es brennte innen und ich dachte gleich kommt ne richtige Ladung raus* doch dann kam nur Breiiger Stuhl in Winzigen Mengen und in Etappen raus heißt ich ging vom Klo runter 20 Minuten später musste ich wieder und es kam nur sehr wenig und viel Luft (Blähungen) und immer wieder auch Schaum aus dem Anus.

Dann nahm ich mal Heilerde Reizdarm und die bekam mir besser dennoch hatte ich kurz nach der Einnahme der Erde ständig das Gefühl (gleich Stuhlgang oder Blähungen) zu bekommen so ein Drücken im Darm.

Keine Ahnung warum ich seit neuestem so stark auf Heilerde Negativ reagiere obwohl sie davor Positiv war.

Nun nehme ich vor jedem Essen 21 Tropfen Iberogast (was Mega ins Geld geht) und wenn ich was mit Lactose Esse davor 1 Lacto Stop 5500 oder 14000 je nachdem wie Groß die Mengen an Lactose sind und wenn ich mal Ausnahmen mache mit (Fructose (Tomaten)) dann nehme ich 3-4 manchmal 5 Fructaid Tabletten und nehme Frische Tomaten und Schäle die vorher und Entferne die Körner innen drin so sollen Sie laut anderen Fructose Patienten besser verträglich sein. Dennoch bekomme ich Übelriechende Blähungen davon (aber nur Manchmal).

Anscheinend warum auch immer Reagiere ich seit meiner Darmspiegelung 2015 mega Stark auf Fructose. Zuvor vor der Spiegelung gab es Massenhaft (Tomatennudeln, Spaghetti Bolognese, Lasagne, Pizza, Chilli Con Carne* bei mir und ich hatte NIE NIE NIE Darmkrämpfe durch verfangende Luft davon und auch nie Übelriechende Blähungen, ich musste von Chilli Con Carne zwar öfter Pupsen ist ja klar aber nie Übelriechend und Spaghetti und co gab es bei mir fast jeden Tag da es schnell ging und gut schmeckte und ich kochte es auch immer Selber ohne Chemie und meine Mutter sagte damals *gekochte Tomaten wären gut gegen Darmkrebs* also total verrückt warum mein Darm auf Gekochte Tomaten jetzt total Heftig reagiert?
Vor der Spiegelung konnte ich auch Massenhaft Kekse essen und Cola trinken und so hatte nie Probleme außer öfter Pupsen als andere aber nie mit Geruch und nie in Form von Blähungen wie z.b bei Bohnen sondern halt einfach öfter Pupsen so jede Stunde 3 mal ca.
Mein Stuhlgang war immer Fest und Lang und in großen Mengen das er nur noch in Etappen und in kleinen Mengen und Klumpig (Seefahrer Knoten) etc rauskam und sehr trocken war ebenfalls erst nach der Spiegelung so.
Ich musste zuvor zwar auch nur jeden 2-3 Tag Stuhlgang doch dann kam er Komplett raus und ich fühlte mich entleert und nicht so als wäre noch die hälfte im Darm drin und wurde den Ausgang nicht finden was kurz darauf dann in Übelriechenden Blähungen und Stuhlgang in winzigen Mengen und Etappen endete.

Schlaf Probleme hab ich deshalb auch zurzeit entweder wenn ich um 23 Uhr schlafen gehe wache ich Punkt 4:45 oder 5 Uhr auf bin Top Fitt und kann nicht mehr einschlafen und werde dann gegen 7-8 Uhr richtig richtig Müde.

Oder ich Gehe um 22 Uhr ins Bett liege aber bis 1 Uhr Nachts oder Manchmal 3 Uhr Nachts wach wegen Aufstoßen mit Übelkeit oder wegen Darm Krämpfen bzw Luft im Darm was zwar nicht wirklich Weh tut aber mich daran hindert einzuschlafen weil es Unangenehm ist.

Zudem habe ich dann Nachts und auch so Abends oft Herz Stolperer und Herz Rasen das das Herz kurz vorm Einschlafen wie wild Schlägt und kurz Stolpert.

Morgens wache ich dann oft auf und hab noch über 1 Stunden nach dem Aufstehen total den Vernebelten Kopf als wäre ich in der Narkose bei einer Magenspiegelung oder wäre gerade von der Narkose wach geworden und hätte noch restliches Schlafmittel in meinem Körper.

Zudem brauche ich Extrem viel Schlaf erst nach ca 10 Stunden bin ich einigermaßen Fitt. Meist schlafe ich aber erst Morgens gegen 7 Uhr ein und Wache gegen 10 kurz auf schlafe dann bis 13 Uhr weiter wache dann wieder kurz auf und penne dann bis 16 Uhr ein wo ich mich dann zwinge danach aufzustehen.

Echt total verrückt alles. Seit ein paar Tagen nehme ich Vitamin D (weil ich da seit September 2016) einen Starken Mangel habe doch eine große Verbesserung merke ich nicht.

Oft wache ich auch Nachts auf und hab einen Schmerz im Anus als würde Stuhlgang Queer liegen. Meist hört das dann nach ein paar Min und Bettflasche an Anus heben (Steißbein) auf.

Neulich hatte ich so starke Darm Krämpfe das ich dachte gleich Platze ich und erst nach 2 Stunden wach sein Nachts von 5-7 liesen diese etwas nach und Luft (Blähungen) kamen aus dem Anus und es wurde besser.

Das hatte ich auch 2010 schon also solche Starken Darm Krämpfe das ich nur noch gebückt laufen konnte dann aber seit 2010 nie wieder. Dazwischen lagen 2 Darm und 3 Magen Spiegelungen.

Dann nach der Letzten Darm Spiegelung 2015 kamen die Krämpfe zurück wie 2010 (als ich sie 1 einziges mal hatte) nur nicht so stark aber dennoch Deutlich spürbar jeden Abend um 22 Uhr ca erst für 1 Stunden dann für 2-3 Stunden dann für ne Halbe Nacht so das ich oft erst Morgens um 7 Schlafen konnte.

Und zwischen drin waren die Krämpfe dann wieder so Stark wie 2010 doch selbst wenn Sie so stark sind und ich nur noch gebückt laufen kann selbst dann ist mein Darm nicht wie bei anderen Aufgebläht sondern lediglich fester.
Man sieht von außen also kaum das ich einen Blähbauch hab es spielt sich alles nur innen ab.

Ich wollte den Heliobacter dann mit Nahrungsmitteln bekämpfen also Biologisch doch das Problem ist außer Thymian gibt es nichts was den Heliobacter bekämpft da ich den Rest der gegen Heliobacter kämpft wegen Fructose nicht in großen Mengen essen kann und darf. Und Thymian pur Massenweise Essen? Kp ob das geht und so gut tut also meinem Darm bei Fructose.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • BallackOs
  • BallackOss Avatar Autor
  • Offline
  • gelegentlich hier
  • gelegentlich hier
Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung

Werbeinformation

Buchempfehlungen

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang