Topic-icon Frage Darmsanierung: Erstverschlimmerung?

3 Wochen 3 Tage her #10377

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Erstverschlimmerung möglich ist, wenn man Darmaufbau beginnt. Wichtig ist, dass du deinem Körper alle Vitamine & Nährstoffe zuführst, die er braucht, um Darmschleimhaut zu regenerieren und „Immunintelligente -Zellen“ zu produzieren. Mache einen Bluttest mit allen B-Vitaminen in altivierter Form, sowie Selen, Zink, Magnesium, Kalium.
Dann kaufe Dir ein Multivitaminpräparat, dass aus Bakterien hergestellt wurde - mir hat Kyberg Immun geholfen.Dort sind auch essentielle Aminosäuren drin. Übrugens: Manche Darmbakterien musste du einschleichend nehmen. Gönne dir Ruhe, dein Körper kämpft. Ich wünsche dir alles Gute! Melde dich mal, wenn du 3 Wochen das Multipräparat genommen hast. Ich wette es geht dir dann besser. Mängel wirst du bestimmt haben mit angeschlagener Daemschleimhaut. Leider bezahlt die Kasse solch aufwendige Blutuntersuchungen nicht. Tschüssie Schnucka

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #10372

Hallo!

Bin neu hier und brauche evtl mal Rat und Erfahrungen bzgl Darmsanierung und Verschlimmerung von Symptomen gefühlt aus dem Nichts.
Ich habe eine lange und komplizierte Krankheitsgeschichte hinter mir. Kurz gesagt: Chron. Sinusitis-> OP's, 20fache AB Therapien innerhalb eines Jahres, Vaginalpilz des Todes, wahrscheinlich Darmpilze, chinesische med. Behandlung, alles ohne Eerfolg im Gegenteil. Es führte schließlich dazu, dass ich auf wirklich alles anaphylaktisch reagiert habe, meine Medikamente, die ich schon seit Jahren nehme, Lebensmittel (histaminintoleranz) Diese heftigen Reaktionen sind akut ausgebrochen nachden chinesischen Arzneimitteln. Mein Körper ist durch diese Kräuter komplett zusammengebrochen. Urtikaria durch alles. Wärme, Reibung, Druck, Kälte, Bewegung, Sonne.
Der Eiter aus den NNH läuft mir seit 2 Jahren ununterbrochen in Massen den Rachen runter, schön in die Bronchien. Asthma entwickelt, Zungengrundschwellungen und Entzündungen.. es ist so viel Eitersekret dass ich es ausspucken muss und mich auch sozial extrem einschränkt, jedenfalls.. ich hab nun viel zu spät mit einer Darmsanierung begonnen (Dienstag) mit Einlauf in den ersten 4 Tagen, basischer Ernährung, Wasser, Heilerde/Flohsamenschalen-Shakes und seit 2 Tagen Probiotika. Die ersten 2 Tage ging es mir wirklich besser, es war ein befreiendes, erleichterndes Gefühl. Generell konnte ich plötzlich leichter atmen, der Sekretfluss hat sich reduziert, die ersten 2 Nächte konnte ich richtig gut schlafen, war ausgeglichener... aber dann:

Ab Tag 4 (Freitag) kamen Atembeschwerden mit Brennen beim Einatmen, Brennen im Mund und Schwellung Zungengrundbereich, das verstärkt sich seit gestern. Manchmal ist Ruhe und dann geht es schleichend los bis es wirklich sehr unangenehm stark ausgeprägt ist. An Tag 4 war es so, dass ich nach den Beschwerden erneut Einlauf versucht habe, danach wurde es besser. Nur kann ich ja nicht jeden Tag Einlauf praktizieren, vor allem wenn ich nun die Probiotika zu mir nehme. Seit einigen Tagen habe ich nun wieder Vaginalpilz-Symptome und kann mir nicht erklären woher und wieso. Bei AB hab ich es ja evrstanden, Darmflora etc aber nun hab ich doch gutes zu mir genommen und den Mist aus meinem Körper rausgeholt. Warum werden Atembeschwerden, Schwellungen im Hals schlimmer, wenn ich doch keine Allergiebehafteten Lebensmittel zu mir nehme und der Sekretfluss auch weniger ist? Mache mir Sorgen, dass erneut mein Körper bei etwas durchdreht, was eigtl positiv und gesund ist. Vllt ist es ja Erstverschlimmerung aber mich plagen Sorgen und Ängste, weil mein Körper meistens unberechenbar reagiert. Könnte ja nicht mal Cetirizin nehmen, weil ich gerade immer noch nüchtern bin, außer Medikamente intus... 3 Std warten bis ich den Shake einnehmen kann. Und auf diese sollte ich jetzt aus heiterem Himmel nicht reagieren. Kann es auch sein, dass Allergien am Anfang einer Sanierung shclimmer werden? Ich jetzt noch empfindlicher bin? Habe mir nun auch Heilerde Imutox gekauft (Für Körperentgiftung, bei Lebensmittelunverträglichkeit durch Histamin-Intoleranz)

Vllt hat hier jmd eine Antwort für mich würde mich sehr über Rückmeldung freuen.

LG Susan

Letzte Änderung: 1 Monat 1 Tag her von Schoschanna.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang