Topic-icon Frage Zucker ist fruktosefrei!

4 Jahre 2 Monate her #8378

Hihi :-)
Der Threadname kommt vom Blogeintrag, welcher ja ironisch gemeint ist, weil Spar das falsch erklärt hat :evil:

Siehe hier: www.nahrungsmittel-intoleranz.com/nmi-co...st-fruktosefrei.html

Letzte Änderung: 4 Jahre 2 Monate her von Biene.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 2 Monate her #8377

Hallo!

Saccharose ist nicht fruktosefrei- der Threadname ist irreführend und zu verallgemeindernd.
Es stimmt, dass durch Glucose die Fruktoseaufnahme verbessert wird, aufheben tut die Glucose die Fruktose aber nicht und das Ganze funktioniert nur in einem gewissen Rahmen.
Gegen kleine Mengen an normalen Haushaltszucker ist also meist nichts einzuwenden. Bei größeren Mengen an Zucker funktioniert die Glucose-Schleuse leider nicht mehr. Wie gut das funktioniert ist auch nicht bei allen Leuten gleich.
Und es macht durchaus Sinn, auch Saccharose zu reduzieren- das kann durchaus zur Erholung des Darms beitragen. Wenn man sich so überlegt, wieviel Saccharose im Durchschnitt pro Tag gegessen wird kann das schon zu Problemen führen bei FM-Patienten.

Und nur zur Info: es sind viele Leute da, die einen sehr empfindlichen Darm haben (aus welchen Gründen auch immer) und beim Arzt waren wohl alle schon des Öfteren (ist ja auch meist der erste Weg, wenns dauerhaft zwickt im Bauch).

Und auch wenn Fruktosemalabsorption "nur" ein Symptom ist- es tut weh und kann die Lebensqualität beeinträchtigen.
Ich halte auch nichts von Panikmache, die kommt eh von selbst, wenn man ständig Beschwerden hat und nicht weiß, woher die kommen und wie die weggehen.

LG

Letzte Änderung: 4 Jahre 2 Monate her von Kosmos354.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 2 Monate her #8364

Hallo,
Ich habe Fruktosemalabsorption ("intoleranz" ist ja das falsche Wort).
Meine Ernährungsberatung im KH hat mir versichert, dass nur die reine Fruktose Probleme bereitet. In Kombination mit Glucose hebt es sich auf. Daher ist mir eigentlich lieber es ist nur die reine Fruktosemenge angegeben. Wäre die Gesamtfruktosemenge angegeben wäre es mehr verwirrend.
Am schlimmsten finde ich aber diese Panikmache im Internet, wo jedes Produkt verteufelt wird und die Leute ständig auf ihre Ernährung schauen und nichts mehr essen, anstatt zu erkennen, dass sie im Darm ein Problem haben, das mit der richtigen Ernährung auch nicht gelöst werden kann. Genau der Stress verursacht ja die Krankheiten.
Also nochmal: Kein Stress bei normalem Zucker. Wenn der Darm so empfindlich ist dass Zucker nicht mehr geht, dann würde ich dringend zum Arzt gehen. Fruktosemalabsorption ist lediglich ein Symptom.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 2 Monate her #6907

So wirklich überrascht bin ich von dieser ganzen Diskussion nicht, denn ich weiß doch seit langem, dass die Nahrungsmittel-Industrie in keinster Weise daran interessiert ist, mich als Verbraucher so zu informieren, dass ich wirklich über die Inhaltsstoffe aufgeklärt werde und so ggf. auch Abstand vom Kauf des Produktes nehmen würde, wenn ich es nicht vertrage (denn eigentlich dürften wir dann so gut wie überhaupt nichts industriell Bearbeitetes mehr essen, denn fast überall ist Schädliches drin!)

Warum wohl sind die Zutatenlisten so klein gedruckt? Warum sind sie an der unübersichtlichsten Stelle angebracht? Warum ist oft weiße Schriftfarbe auf transparentem Zellophanpapier gewählt? Und warum erlässt darüber hinaus unsere Regierung nur so halbherzige Regeln, die mit jahrelanger Vorwarnzeit und dann auch nur halb- oder eher viertelherzig den Herstellern reichlich Zeit lässt, sich neue Hintertürchen zu suchen, um uns Verbraucher zu verschaukeln????

Es bleibt also lediglich die von mir schon hundert- (oder tausend-)fach gezogene Schlussfolgerung: Jeder, der gesund und verträglich essen möchte (muss), informiere sich selbst so gut es geht und meide weitestgehend den ganzen Industriekram!

Und behalte immer im Auge, dass die Hersteller immer nur auf Ihren eigenen Profit schauen - unsere Gesundheit ist ihnen herzlich egal!

Hoffnungslose Grüße
Doris Paas

Letzte Änderung: 5 Jahre 2 Monate her von dorispaas. Begründung: Schreibfehler
Folgende Benutzer bedankten sich: omalotz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 2 Monate her #6906

Geht es darum, das normaler Haushaltszucker ca. 50 Glucose/50 Fructose Anteil hat? Oder wie kommt man hier auf 26g Fructose pro 100g fertig gebackene Kuchenmischung?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chenomeles
  • Chenomeless Avatar
  • Besucher
  • Besucher
5 Jahre 2 Monate her #6905

Kann ich echt nicht verstehen sowas. :( Auch das das gesetzlich so stimmt finde ich wirklich denk- und fragwürdig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 2 Monate her #5999

Finde das wirklich skandalös. Eine derartige Irreführung sollte nicht stattfinden, da muss man schon an die Eigenverantwortung der Firmen apellieren. Immerhin vergraulen die durch sowas ja das Zielpublikum!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 3 Monate her #5998

Rohrzucker_by_DennisBlöteEine Diskussion über ein angeblich fruktosefreies Produkt die wir auf Facebook geführt haben hat interessante Wendungen genommen. Hier nun die Zusammenfassung eines sehr interessanten Falles...

Mehr lesen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang