Topic-icon Frage Unverträglichkeiten festgestellt beim Kind

1 Jahr 9 Monate her #9866

Ja, mach das. Ist bestimmt sinnvoll. Und das mit dem Histamin, ja das nimmt nicht jeder so ernst, da Histamin ja nicht sichtbar ist und sich unterschiedlich stark bildet. Damit hab ich auch bei manchen Lebensmitteln Probleme. Das ist wie mit Laktose, da handelt es sich um Unverträglichkeit und keine Allergie und kommt immer auf die zugeführte Menge an. Außerdem solltest Du wissen, dass bei einer Allergie die Reaktionszeit oft erst Stunden später erfolgen kann. Daher ist ein Rückschluß auf das entsprechende Nahrungsmittel auch immer so schwer. Also, probiere vielleicht erst mal aus, ob Dir Antihistaminika helfen, dann hast Du schon den ersten Ansatz und dann ab zum Arzt. Ich weiß, dass das ganze sehr schwer ist. Ich habe auch Jahre gebraucht und auch nur durch Zufall meine Hauptauslöser festgestellt. Dabei hat mir eine sehr fähige Ärztin geholfen. Sämtliche Labortests zuvor waren umsonst und haben nur viel Geld gekostet.
Viel, viel Glück!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #9865

Vielen Dank für die schnelle Antwort und die Tipps. Mit einer Allergie haben wir noch nicht getestet. Muss mal schauen ob es hier in der Nähe einen guten gibt. Werden da dann auf jeden Fall das mal testen lassen :) mal schauen, was da rauskommt. Wäre auch gut zu wissen, was ich an Sachen mit Histamin vertrage und welche nicht (Arzt meinte ist halt auf einer Grauzone, kommt also immer auf Menge und Produkt an)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #9864

Hallo nochmal,
hm, die Atemtests sind Untersuchungen auf Unverträglichkeiten, wie z.B. Laktose. Auf die Entfernung ist es natürlich schwer Ratschläge zu geben und jeder hat ein anderes Problem. Ich erachte es jedoch aufgrund Deiner Jugend als sinnvoll doch mal einen richtigen Allergietest durchzuführen. Eine genaue Abklärung eines Arztes ist sicher hilfreich. Ärzte im allgemeinen reden sich leicht, "dann lass' halt das und das weg!" Aber das ist im täglichen Leben nicht so einfach und vielleicht auch gar nicht nötig. Mir zeigt schon allein, dass Du sagst, dass Du ja Gluten teilweise verträgst und Laktose auch nicht das Problem ist, dass das Problem ganz woanders sein muß. Deswegen, suche Dir eine Klinik oder einen Allergologen, der sich mit Nahrungsmittelallergien bzw. pollenassoziierter Nahrungsmittelunverträglichkeiten auskennt. Vielleicht brauchst Du nur ein paar Antihistaminika und Dir geht es besser? Hast Du das vielleicht schon mal getestet, ob Dir die Medikamente helfen? Das wäre zumindest ein erster Hinweis, dass das ganze allergisch ist. Hier empfehle ich Fenistil Tropfen. Die helfen mir bei Bauschmerzen und den ganze anderen Problemen am besten. Machen nur sehr müde, daher nur abends nehmen.
Ich hoffe sehr, dass Du den richtigen Weg da raus findest und Dein junges Leben genießen kannst.
Nik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #9863

Danke für die Info.

Ich koche auch eigentlich alles frisch bzw meine Mutter. Weizen ist so dass ich es in gemischten Sachen vertrage. (bzw mit Roggen und Dinkel, damit hab ich gar keine Probleme). Sorbit und Tomaten sind wirklich heftig bei mir, da reicht schon eine kleine Menge aus um mich für 5 Tage K.O. Zu hauen. Bin auch bei einer Ernährungsberaterin und die hat mir auch einen Plan zusammengestellt was ich alles essen soll bzw kann und der wird immer erweitert. Sorbit und Tomaten sollen aber komplett weggelassen werden, weil egal was ich davon nehme, bei Tomaten musste ich auch schon ein paar mal ins Krankenhaus, weil wir das nicht mehr behandeln konnten. Sorbit ist da genau so. Bin halt in einer Ausbildung und kann mir auch nicht ewig Urlaub nehmen um dann mich langsam an die Sachen zu gewöhnen, da dich mich wie gesagt "ausgenockt". Mein Arzt meint auch ich soll die Sachen meiden und schauen ob es weg geht. Hatte auch eine Zeitlang Laktose und ist mittlerweile auch zurück gegangen, da ich es nicht gegessen habe.

Ich habe außerdem diese Atemtest gemacht und Bluttest. Keine Ahnung ob das diese IgG Tests sind, kenne mich mit den Begriffen nicht so aus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #9862

Hallo,
tut mir sehr leid. Ich habe auch jahrelang kein Gluten, kaum Stärke, keine Milchprodukte usw. gegessen. Schön war, dass ich meine Traumfigur hatte. Weniger schön, dass man sich nicht mehr an Essen erfreuen kann. Gerade mit Freunden wird es dann schwer. Allerdings wurden meine Beschwerden keineswegs dauerhaft besser. Erst nachdem ich zu einem richtigen Allergologen gegangen bin und den IgG Test vernachlässigt habe, meinen Darm langsam mit richtiger Ernährung gefüttert habe, die richtigen Enzyme reingestopft habe und dir allergieauslösenden Lebensmittel endlich kenne, seitdem geht es mir besser.
Was ich damit sagen will ist, dass es vielen so geht und viele sich unnötig kasteien und vieles nicht essen, weil ihnen irgendwelche IgG Tests das weis machen wollen. Aufgrund der langen Diät von Dir ist Deine Darmflora natürlich geschädigt und verträgt nicht mehr viel. Also, ab zu einem richtigen Arzt, bzw. Allergologen, der sich mit sowas auskennt, dann Darmaufbau entsprechend der Diagnose. Du kannst nicht Dein Leben lang so weiter machen. Du bist erst 17. Mein Gott! Ich propagiere eine Ernährung ohne verarbeitete Lebensmittel. Das ist bei Jugendlichen schwer. Ich koche alles frisch und übersichtlich, damit mein Darm auch die Nährstoffe bekommt. Sachen wie Chips sind voller Chemie und werde ich nie wieder essen. Wird z.B. oft mit Rapsöl gemacht und darauf reagiere ich allergisch. Ich habe eine Birkenpollenkreuzallergie. Eine handfeste Allergie würde ich an Deiner Stelle eben auch erst mal abklären lassen.
Viel Glück!
Nik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #9859

Wenn sowas auf einmal festgestellt wird ist hart, vorallem wenn man noch jünger ist.

Haben bei mir mit 12 Schokolade (Kakao) festgestellt, dann mit 14 Weizen und dann vor einem Jahr dann gesamt Sorbit-, Fruktose-, Histamin (auf einer Grauzone, sprich ich soll alles probieren) und Tomatenunverträglichkeit festgestellt. Sowas trifft einen hart. (Bin jetzt 17).

Für mich war das schlimmste, dass ich so ziemlich meinen kompletten Essplan ändern musste. Was ich bei glutenfreien Sachen empfehlen kann ist Schär, habe davon auch einiges für mich (bis auf die mit Schokolade halt XD) was auch geht sind Chips von Funny Frisch mit Salz, da Funny Frisch meistens glutenfreie Chips hat, falls er sich also mal mit Kumpeln trifft. Pommbären gehen auch.

Das Labor wo du warst sagt mir persönlich jetzt nichts, bei uns war ich im Portal 10, da wird alles gemacht was um den Darm geht. War mit denen auch sehr zufrieden, bloß dass die mich nachdem ich einen total hohen Wert hatte schon nach einer Stunde und mich nicht krankschreiben wollten fand ich nicht so toll. Da haben auch zwei starke Schmerztabletten nichts dran geändert :/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #9846

Okay, verstehe ich. Ich möchte nur nicht, dass noch mehr Menschen sich einer falschen Diagnose unterwerfen. Bitte informiere Dich in diesem Forum über die Unterschiede zwischen Allergien und Unverträglichkeiten und zwischen IgG und IgG Tests. Das Forum hat hier vieles unter "Allgemeines" an Information. Oft werden aufgrund falscher IgG Tests halt Diäten eingehalten, die vollkommen unnötig sind. Ich hatte anfangs auch eine Verbesserung gespürt, aber langfristig blieben meine Beschwerden. Dein Junior ist im Wachstum und benötigt Nährstoffe nötiger. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Du in eine Klinik gehen solltest und das mit einem IgE Test validieren lassen solltest. Da das Thema zu komplex ist, verweise ich nochmals auf die Infos hier im Forum.
Viel Glück!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #9845

IgG war auffällig. IgG4 war nur bei Kuhmilch auch auffällig.
Wenn er die Sachen weglässt, geht es ihm gut, keine Symptome. Problem an der Sache ist, niedergelassen können nur 10 Allergene im Quartal getestet werden, da wären wir monatelang unterwegs um ein Ergebnis zu bekommen.
Vielen Dank für deine Erfahrung!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #9844

Hallo,
Ganzimmun kenne ich. Und wie schon so oft hier in diesem Forum erwähnt, muß ich wieder fragen, was das für ein Test war? IgG4? Denn, wenn Du hier im Forum Dich mal weiter informierst, wirst Du feststellen, dass der gar nichts aussagt. Mir wurde auch so vieles nachgesagt und nichts von den Allergien hat gestimmt. Wenn Dein Sohn auf Kötbullar reagierte, dann lag es bestimmt an was anderem. Ich z.B. kann gar nicht fremd essen gehen, da überall mit Rapsöl gekocht wird und ich das gar nicht vertrage. Als Tipp, geh zu einem ordentliche Allergologen oder in eine entsprechende Klinik und lass dort einen richtigen Allergietest machen. Die sind aussagekräftig und helfen wirklich weiter.
Aber ich will das Labor auch nicht schlecht reden. Vielleicht war das ja auch kein IgG4 Test?
Das Thema ist sehr komplex und es wird halt viel Mist verkauft und Geld mit dem Leid der Menschen gemacht. Jedenfalls meine Erfahrung.
Viel Glück mit Deinem Junior!
Nik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #9843

Hallo liebe Forumteilnehmer,

ich bin momentan leider etwas überfordert.

Mein Sohn hat schon seit längerem immer wieder Bauchschmerzen und Durchfälle. Meist wurde es vom Kinderarzt abgetan, mal wurde ein bisschen untersucht. Jetzt haben wir eine Blutuntersuchung auf Unverträglichkeiten machen lassen (Labor Ganzimmun, falls das jemand kennt). Es wurden 8 Stoffe getestet, alle waren auffällig, wobei Kuhmilch, Hühnerei, Weizen und Haselnuss mit 4 stark positiv waren, Senf, Ananas, Tomate, Banane mit einem Wert von über 10 und knapp unter 20 (Kategorie 1 und 2) leicht auffällig waren. Es erfolgt nun noch eine Nachdifferenzierung.

Somit probiere ich jetzt eine vegane, glutenfreie Ernährung mit Fleisch, gar nicht so einfach bei einem 11-jährigen Pubertier.

Gestern morgen hat es gut geklappt, keine Beschwerden, leider waren wir bei Ikea und er wollte nicht ohne Köttbullar gehen. Ergebnis war, er sass auf dem Klo, wir standen an der Kasse.

Kann es sein, dass nach Karenz die Beschwerden bei auslösenden Lebensmitteln erst schlimmer werden?

Wo kann ich gut bestellen? Die Auswahl hier im Laden ist leider gering.

Ich denke, wir werden da reinwachsen, aber mir graut etwas, vor der Klassenfahrt.

Vielen Dank für eure Erfahrungen und eure Hilfe!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang