Topic-icon Frage Trotz laktosefreier Nahrung keine Besserung!

7 Jahre 1 Monat her #4887

Es kann schon einige Zeit dauern, bis sich alles wieder normalisiert hat. Bei mir wars ungefähr 1 Monat bis die Blähungen vollends verschwunden sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 5 Monate her #4190

Hallo,

ich vertrage auch laktosefreie Milchprodukte nicht. Das hat bei mir glaub ich mit der HIT zu tun. Es gibt laktoseintolerante Personen, die eben gar keine Milchprodukte vertragen. Aber ich hab mit Reismilch, Hafermilch u.ä. gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht probierst du mal, Milchprodukte ganz wegzulassen?

Ist eine bakterielle Überbesiedlung des Dünndarms ausgeschlossen worden? Das ist oft die Folge von LI oder FM und macht auch Beschwerden, die denen der Intoleranz ähnlich sind. Ich habe nach der Diagnose der Intoleranzen auf dringendes Anraten der Ärztin eine Antibiotika-Kur gemacht (1 Woche) und danach die Darmflora (mit einem Darmsanierungsprodukt, dass mir die Ärztin verschrieben hat) wieder neu aufgebaut - das hat die Symptome erstmal ziemlich reduziert.
Da aufgrund mehrerer Intoleranzen meine Diät ziemlich schwierig ist und ich hie und da mal was Falsches erwische, haben sich die Bakterien inzwischen scheinbar wieder etwas vermehrt- die Ärztin meinte, es wäre vielleicht sinnvoll, wenn die Beschwerden stärker werden wieder eine Antibiotika-Kur zu machen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 5 Monate her #4189

ja, man hat das Gefühl der Körper reagiert intensiver und schneller auf die Lactose. Hab das Gefühl wenn ich einmal etwas falsches (lactosehaltiges) zu mir genommen habe, ist der Körper eine zeitlang noch schneller gereizt, da er die Lactose noch nicht abgebaut hat!

Mal Lactase-Tabletten probiert, können twas Abhilfe schaffen!?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • rasi
  • rasis Avatar
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 5 Monate her #4188

Hallo Lucie,

warte ab, vielleicht hat du noch nicht alle Übeltäter eliminiert oder dein Körper braucht noch bis er alle Altlasten ausgeschieden hat!
ich habe meine Lactoseintoleranz auch erst einige Monate.
Leider ware es bis der Körper "entgiftet" war auch bei mir nicht besser!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • rasi
  • rasis Avatar
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 7 Monate her #3973

Hallo Lucie,

sehr interessant, genau so geht es mir auch. Ich muss zwar noch den Fructose-Test machen, aber seit ich komplett auf Laktose verzichte haben sich meine Beschwerden verändert, aber ganz und gar nicht verbessert. Vorher hatte ich oft Durchfall und mal Blähungen. Aber durch den regelmäßigen Toilettengang wegen Durchfall war es eigentlich auszuhalten. Seitdem habe ich fast rund um die Uhr Blähungen mit schlimmen Bauschmerzen dadurch und das geht gar nicht. :S Der Durchfall ist weg, aber ich habe wirklich den ganzen Tag einen geblähten, angespannten Bauch. Da war es wirklich vorher besser auszuhalten. Was sagt denn der Heilpraktiker? Ist es denn jetzt besser bei dir?
Hat hier sonst jemand noch diese Probleme und ggfs. ein paar Tips?
Liebe Grüße
Biene

Letzte Änderung: 7 Jahre 7 Monate her von Biene1967.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 7 Monate her #3972

Hallo ihr, ich habe vor ungefähr 3 Wochen das Ergebnis bekommen, dass ich Fructoseintolerant bin. Gleichzeitig wurde mir auch gesagt, dass eine sehr hohe chance besteht, dass ich ebenso an einer Laktoseintoleranz leide. Bei meiner Freundin wurde fast zeitgleich das gleiche diagnostiziert. Ich habe meine Ernährung seid dem stark den Intoleranzen angepasst und bei mir gab es auch keine Besserung. Also wurde vor ein paar Tagen bei mir eine Magenspiegelung durchgeführt, um bei mir eine Zyliaki auszuschließen. Morgen werden bei mir noch weitere Intoleranztests gemacht. Eine Therapeutin hat mir auch von einer Patientin erzählt, die diese starken Beschwerden aufgrund eines Erregers, den sie sich in einem Südafrikaurlaub eingfangen hat. dieser wurde nicht erkannt, da die Afrikaner gegen diesen Erreger immun sind und so bei ihr nicht nach gesucht wurde. Auf jedenfall wurde ich auch auf den jetzt geprüft. Am Donnerstag erfahre ich jedenfalls mehr, ob ich noch weitere Intoleranzen habe, den Erreger aus meinem Afrikaurlaub mitgenommen habe oder ob es nur seine Zeit braucht, bis der Magen sich beruhigt hat. Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen helfen!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 8 Monate her #3844

Du Arme, das kenne ich, allerdings waren es bei mir Krämpfe, oft dauert es aber auch seine Zeit, bis sich der Magen Darm Trakt gewöhnt, eben nichts mit Lactose zu bekommen-und genau Inhalsangaben der Produkte lesen, Lactose ist oft versteckt, ich habe zu dem noch Fructose und Sorbit unverträglichkeit, das ist ein Mist, weil bei Lactose kann man ja jede Menge Lactosefreies kaufen bei Fructose ist immer was in der Nahrung versteckt. Gute Besserung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Deern
  • Deerns Avatar
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 8 Monate her #3843

Hallo Lucie,

welche Beschwerden traten bei Dir denn vor der Diagnose zur Laktoseintoleranz auf? Waren es die gleichen?
In einigen Wurstwaren und Fertiggerichten, sowie Backwaren wird Laktose zugesetzt, hast Du Dir die Inhaltsangaben von diesen Produkten auch mit angesehen?

Was genau isst Du denn am Abend, bevor das Gluckern auftritt? Vielleicht kann das ja ein Hinweis auf den "Verursacher" sein.
Ich selbst habe auch vor ein paar Wochen eine Laktoseintoleranz bescheinigt bekommen und habe zudem noch die Vermutung, dass ich auch Fruktoseintolerant bin. Der Test folgt aber noch. Ich möchte auch deswegen zu einem Heilpraktiker gehen. Ich hab so den Eindruck, Ärzte behandeln einen nur sinnvoll, wenn man Privatpatient ist... Wie waren denn Deine Erfahrungen bei den Ärzten?

Was sicher auch noch helfen kann, ist zusätzlich zu Laktosehaltigen Lebensmitteln auf blähendendes zu verzichten. Zwiebeln, Bohnen, Erbsen, alle Kohlsorten (schau mal bei Wikipedia).

Viele Grüße,
DieJenny

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DieJenny84
  • DieJenny84s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 8 Monate her #3838

Hallo ihr Lieben!

Ich habe vor ca. 3 Wochen erfahren, dass ich eine Laktoseintoleranz habe. Seitdem meide ich alle laktrosehaltigen Produkte. Leider tritt jedoch gar keine Verbesserung ein und ich fühle mich immer noch schlecht. Das äußert sich so, dass ich jeden Abend plötzlich ein Gluckern im Bauch bekomme und danach dann leider Blähungen. Das ist immer so unangenehm und ich mag auch nicht gerade gerne darüber sprechen...

Eine Fruktoseintoleranz wurde ausgeschlossen. Heute habe ich erst einmal einen Arzttermin und morgen gehe ich dann zum Heilpraktiker.

Was meint ihr dazu? Hat jemand die gleichen Erfahrungen nach der Diagnose gemacht?

Lieben Dank für die Antworten :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang