Topic-icon Frage hat hier jemand Erfahrungen mit Fructosin?

23 Stunden 22 Minuten her #10282

Der Punkt mit der Toleranzgrenze ist auch so gemeint, dass es um die Quantität des Elementes Fruchtzucker geht. Es geht also beispielsweise nicht nur die Anzahl einer gewissen Obstsorte oder so. Es gibt beispielsweise Lebensmittel, die einen besonders hohen Fruktosegehalt haben. Datteln und Rosinen gehören zu den Paradebeispielen. Oder ein Apfel enthält mehr Fruchtzucker als beispielsweise eine Banane, also kann es sein, dass ein Apfel die Toleranzgrenze übersteigt und die Banane nicht. Es gibt diverse solche Lebensmittellisten im Netz, mein Vater hat sich beispielsweise jene auf der Internet-Seite alles-essen.at runtergeladen.

Letzte Änderung: 23 Stunden 17 Minuten her von whiteluke.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 16 Stunden her #10279

Danke für deine Antwort whiteluke! Ich habe meiner Schwester schon von deinem Bericht erzählt und sie freut sich wirklich sehr, dass sie sich von ihrer täglichen Obstration noch nicht ganz verabschieden muss, sondern diese auch in Zukunft wohl wieder genießen kann. Momentan ist sie noch vorsichtig dabei, ihre Toleranzgrenze herauszubekommen und dazu hat sich bei uns jetzt auch noch eine Frage ergeben: Wenn man also nach der ersten Phase, in der man gänzlich auf Fruchtzucker verzichtet langsam wieder kleine Mengen aufnimmt um zu schauen, wie viel man denn verträgt ohne Beschwerden zu bekommen, was passiert denn dann wenn man sich zu viel zutraut und wieder Beschwerden bekommt? Soll man dann quasi wieder bei Null anfangen und erstmal wieder eine Zeitlang gar keine Fruktose zu sich nehmen? Oder kann man dann schon am nächsten Tag mit einer kleineren Menge wieder ausprobieren ob man sie verträgt? Sind da noch etwas unsicher und würden uns freuen, wenn uns das noch jemand erklären könnte:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 1 Tag her #10277

@ Nik: Wie gesagt, mein Vater nimmt die Kapseln bereits ein und macht gute Erfahrungen damit. Er greift auch täglich zur Fructosin Packung, weil er vor allem Abends nicht auf Obst verzichten möchte.

@ clownfisch: Das mit der Toleranzgrenze kann man leider nicht generalisieren, weil sie wie du richtig schreibst bei jedem Menschen anders ist. Die Dauer im Herausfindungs-Prozess hängt auch von der Vorsichtigkeit ab... mein Vater ist generell sehr vorsichtig, daher hat das mehrere Wochen gedauert. Aber wenn die Toleranzgrenze relativ niedrig ist und man es weniger vorsichtig angeht, geht es natürlich schneller.

Folgende Benutzer bedankten sich: clownfisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 3 Tage her #10265

@whiteluke: danke für die Erklärung, ich denke das ist auch ganz wichtig, diese Toleranzgrenze herauszufinden, die ja bei jedem Menschen vermutlich woanders liegt. Ich stelle es mir aber schwierig vor, da muss man viel austesten und merkt dann, dass man über der Grenze is(s)t wenn man wieder Beschwerden bekommt oder? Wie lange hat das denn gedauert?
@Nik: Danke für die Rückmeldung, ja wenn du Obst sowieso nicht so gerne magst, dann fällt ja immerhin da der Verzicht nicht so schwer, wenigstens was:) Bei welchen fructosehaltigen Lebensmitteln fällt dir denn der Verzicht eher schwer bzw. wo nimmst du dann die Kapseln?
Meine Schwester hat momentan noch nicht so ganz ihre persönliche Toleranzgrenze gefunden, aber das wird schon noch werden, das braucht wohl einfach noch ein bisschen (vorsichtiges) Ausprobieren...
Ich denke auch, jeder Mensch muss das für sich selbst entscheiden, ob er lieber immer verzichtet und das Fructosin nur ab und zu nimmt oder sie dauerhaft verwendet, das kann man ja individuell ausprobieren. Meiner Schwester ist jedenfalls ein Stein vom Herzen gefallen, dass sie damit wieder Obst essen kann und sie freut sich schon drauf. Daher danke auch von ihrer Seite nochmal für eure Erfahrungsberichte!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 6 Tage her #10260

Hallo whiteluke,
ich bin auch froh, dass es diese Kapseln gibt. Und Du hast vollkommen recht, jeder sollte selbst herausfinden, wie es einem damit ergeht. Viel Erfolg damit und lass mal hören, ob es hilft? Das würde mich nämlich sehr interessieren, ob eine Daueranwendung möglich ist, denn nach meinem Verständnis der Intoleranz, die ja bei jedem unterschiedliche Grenzen hat, bin ich da etwas vorsichtig, wie Du ja schon festgestellt hast.
LG
Nik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 6 Stunden her #10258

@ clownfisch: Na ja, er hat einigen Wochen, wo er komplett auf fructosereiche Produkte verzichtet hat, beispielsweise schrittweise wieder damit begonnen, in geringen Mengen Obst usw. zu essen. So hat er dann relativ rasch herausgefunden, was seine persönliche Toleranzgrenze ist.

@ Nik: Deine Meinung ist verständlich, aber meines Erachtens hängt das einfach auch von Fall zu Fall ab. Du schreibst ja, dass nur ungerne Obst isst. Das macht es von Haus aus gewissermaßen einfacher. Ich persönlich finde es gut, dass es solche Kapseln gibt. Damit kann man seine bisherigen Essensgewohnheiten passend weiterführen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 1 Tag her #10255

Hallo,
zum Glück mag ich Obst eh nicht so gerne, daher fällt es mir leicht zu verzichten. Und ich denke, dass es nicht gut ist diese Medikamente zu nehmen nur damit man wieder essen kann. Jeder Mensch ist anders und ich vertrage halt keine Fructose und lasse sie weitestgehend weg. Irgendwo meine ich das auch mal gelesen zu haben, dass man diese Tabletten nicht regelmäßig einnehmen soll, sondern sich schon nach seinem Körper richten soll und der sagt halt "nicht so viel Fructose!" Also, man kommt um eine Ernährungsumstellung meines Erachtens nicht herum. Das wäre zu einfach zu sagen, "jetzt nehme ich halt diese Medis und dann geht es mir gut." So ist das auch nicht. Fructosin unterstützt, aber macht nicht gesund. Und es geht doch darum gesund zu werden und zu bleiben ohne Medikamente, oder? Zumindest sehe ich das so. Und Mangel habe ich auch keinen, weil ich schon Gemüse esse, aber halt in überschaubaren Mengen. Das ist bei jedem verschieden. Ich z.B. kann nur einmal täglich Fructosehaltiges essen, wenn ich mittags und abends was esse, dann kann es schon wieder gefährlich werden. Aber sonst geht es mir gut. Und wenn es mal rumpelt, dann hilft mir oft nur etwas Pfefferminze in Form von Carmenthin Tabletten, die wieder Ruhe reinbringen. Danach passe ich wieder einen Tag besser auf und gut ist es.
Jeder muß es für sich selbst ausprobieren.
Viel Erfolg!
Nik

Folgende Benutzer bedankten sich: clownfisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 1 Tag her #10254

Super, danke für eure Rückmeldungen!
@whiteluke weißt du, wie dein Vater es geschafft hat, seine Toleranzgrenze so einschätzen zu können?
@Nik ja, das verstehe ich, dass die Beschwerden einem dann den Appetit auch etwas verderben können, das ist ja wirklich total unangenehm:( Darf ich fragen, warum du die Kapseln nur in Ausnahmefällen nimmst? Wenn man z.B. Obst dadurch wieder gut verträgt, wäre es doch eigentlich gut für die Gesundheit, so wieder regelmäßig Obst essen zu können oder? Also wegen der Vitamine etc. ...
Meine Schwester verzichtet gerade noch tapfer, aber es fällt ihr echt nicht leicht, also Danke auch in ihrem Sinne für eure Erfahrungsberichte:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her #10252

Hallo,
ich habe FI und nehme auch Fructosin. Ich esse aber fast kein Obst und achte auf Gemüse. Ich nehme die nur, wenn ich eingeladen bin oder wirklich nicht widerstehen kann. Mir fällt der Verzicht auf Obst nicht schwer, denn ich denke nur an die Beschwerden und dann vergeht mir der Appetit auf alles. Deiner Schwester würde ich raten, das mit dem Obst echt erst mal vollkommen zu lassen und dann langsam wieder damit anzufangen. Ihr Körper und ihre Gesundheit wird es ihr danken!
Viel Erfolg!
Nik

Folgende Benutzer bedankten sich: clownfisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 4 Tage her #10248

Also ich kann nicht von meinen eigenen Erfahrungswerten sprechen, aber mein Vater leidet ebenfalls unter einer Fructoseunverträglichkeit und er macht gute Erfahrungen mit diesen Kapseln. Er nimmt das Fructosin allerdings nur in Ausnahmefällen zu speziellen Anlässen, im Urlaub und dergleichen. Zuhause achtet er, dass er nicht zuviel Fruktose zu sich nimmt bzw. er kann mittlerweile seine Toleranzgrenze einschätzen.

Folgende Benutzer bedankten sich: clownfisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang