Topic-icon Frage Schwere HIT zumindest vorerst überwunden

6 Monate 3 Wochen her #10015

Die diagnose durch Blutwerte ist nicht valide, insofern muss man da mit der Diagnose HIT vorsichtig sein.
Ich gratuliere dir trotzdem zur "Heilung", aber ich vermute du hattest eine temporäre Form. Die kann durch strenge Diät wieder abheilen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 1 Tag her #10009

Danke Nils92, ich weiß nicht wodurch die HIT entstanden ist.

VG Robsi

Folgende Benutzer bedankten sich: Nils92

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 1 Tag her #10008

Hallo robsi,

vielen Dank für deine Antwort, das ging ja schnell!
Mich freute es zu hören, das die Besserung immernoch konstant da ist und auch hoffentlich nun so bleibt.
Hast du mittlerweile eine Erkenntnis oder wenigstens eine Vermutung wodurch die HIT entstanden ist?

Ganz lieben Gruß!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 1 Tag her #10007

Hallo Nils92,

gerne beantworte ich Deine Fragen:
-die letztendliche Diagnose erfolgte per Bluttest in der Ambulanz an einer Uniklinik, Lehrstuhl Ernährungsmedizin. Ich habe seitdem keinen weiteren Abgleich/Vergleich mehr gemacht, d.h. nach der Erstdiagnose danach das Blut nicht mehr wieder analysieren lassen.
-Algeneinnahme in der Vergangenheit: ja, das habe ich gemacht (Toxaprevent pure damals, spater PLUS).
-Heutige Ernährung und Beschwerden: ich ernähre mich heute "HIT bewusst", d.h. ich lasse die grossen Sünden aus.

Heute kann ich ohne Probleme z.B. ein alkohilfreies helles Bier (besser alkoholfreies Pils, dann auch mehrere) trinken, ein Cola oder ein Spezi ist kein Problem mehr, und Kaffee geht unbegrenzt, ohne das ich merkliche Beschwerden befürchten oder etwas einnehmen muss. Essenstechnisch ebenso, z.B. frische Brezeln oder ein Stück Kuchen (nicht Himbeeren, Erdbeeren etc.) geht ohne Probleme. Vor einigen Jahren wäre dies undenkbar gewesen.

Da ich viel auswärts esse habe ich für Situationen, wo ich nicht umhin komme, schwerer zu sündigen, Toxaprevent PLUS dabei und nehme eine davon zum essen dazu zusammen mit einer Antihistamin Tablette. In der Summe aber weniger als eine handvoll pro Monat.

Komplett verschwunden ist die HIT sicherlich nicht, aber ich habe es so gut es geht im Griff und komme damit heute sehr gut hin und habe wieder Spass am Essen.

Hoffe dies hilft Dir etwas und ich wünsche Alles Gute.

VG Robsi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 1 Tag her #10006

Danke

Letzte Änderung: 7 Monate 1 Tag her von Nils92.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #7932

Meine Kapseln enthielten je 250mg proposilpulver je St. Zum Bsp. Fa. Zirkulin Proposil Kapseln 30 St.

Folgende Benutzer bedankten sich: omabruni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #7930

Wie ich lese hast du Propolis in Kapselform genommen, Propolis gibt es in allen möglichen Formen und verschiedene Marken.
Kann man da irgendwas nehmen, oder unterscheiden sich die verschiedenen hersteller? Verräst du mir, welches Produkt du gekauft hast?
LG HelloHI

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #7928

Nach 2 Monaten war ich quasi beschwerdefrei und nach 3 'Monaten habe ich das Projekt beendet und nehme seit 1 Jahr nichts mehr ein.

toxaprevent plus gleicht wohl gleichzeitig ausgeleitetet Stoffe wie Magnesium etc. aus (daher das plus) und bindet ebenfalls Histamin. Ob es genauso stark Histamin bindet wie das pure kann ich nicht beurteilen, vielleicht gibt es da Wissendere im Forum. Ich denke man muss da beim Pure schon aufpassen mit der parallel erfolgenden Ausleihung wichtiger Stoffe, daher hatte ich beim pure die niedrige Dosis von 1 St./Tag. Das Plus kannte ich damals noch nicht und bin dem damaligen Forumsbericht gefolgt.

VG Robsi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #7927

Hallo Robsi
Danke für deine Antwort. Da sich bei mir die HI (+LI) v.a. durch starke Durchfälle bemerkbar macht, die mir wirklich das Leben erschweren, bin ich froh um jeden Tipp. Das Toxpaprevent kenne ich. Ich habe das auch mal einen Monat genommen aber ich nehme das Toxaprevent Plus. Ist da ein Unterschied?
Propolis kenne ich nicht. Denke aber, es ist ein Versuch wert. Denn auch ich habe meine HI im Moment besser unter Kontrolle, aber immer wieder gibt es schwere Rückfälle, die ich mir nicht erklären kann. Diät allein genügt nicht.
Verstehe ich dich richtig, die "Heilung" war schon nach 3 Monaten da?
Danke für den Tipp. Es würde mich auch interessieren, ob sonst jemand schon Erfahrung damit hat.
LG
HelloHI

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #7926

@HelloHI, Danke schoen fuer die geteilte Freude :)

zur Frage: Die Verdauung war ebenfalls betroffen, ja. Mal staerker und mal nicht/weniger stark und es kam direkt nach einigen Stunden eine Schwellung im Gesicht oder der gerade eingezwickte Finger schwoll nach einer Stunde stark an.

Zum warum kann ich nur Vermutungen anstellen und wie ich ueber viele Jahre HIT Leiden lernen musste, gibt es ja leider keine einfachen Antworten zu diesem Problem und warscheinlich wird meine "Heilung" auch wieder nur Einen unter Vielen helfen.

Irgendwie hat mein Verdauungsapparat in den unten beschriebenen 3 Monaten wieder das "Regeln/Abbauen" selbst hinbekommen. ob es durch die Kombinatorik unten oder durch irgendetwas anderes geschehen ist, bleibt ungeloesst.

Habe jedoch mal gelesen, dass sich das Bienenwachs als duenner Film auf den Histaminausschuettenden Darm-Mastzellen ablegen soll und gleichzeitig wohl das andere Mittel unter #2 recht gut Histamin bindet. In den Jahren zuvor hatte ich manchmal trotz strengster Ernaehrung groessere Schwierigkeiten. Ich denke mein Histaminhaushalt war damals permanent ausser Kontrolle und es gab laufend irgendwoher Histamin Ausschuettungen, trotz z.T. strenger Diaet. Die zum Teil notwendigen Medikamente taten dann das Uebrige fuer die Gesamtverfassung des Darmes. Vielleicht hat die Kombinatorik unten fuer laengere tatsaechliche "Ruhe" gesorgt oder es wurde bei mir etwas ausgeleitet was trotz der vielen Behandlungen vorher noch schwer belastend war.

viele Gruesse
Robsi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang