Topic-icon Frage Wie meistert ihr das Leben?

1 Woche 5 Tage her #10426

Viel Erfolg bei deinem Leidensweg. Hoffentlich wirds bald besser! :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 6 Tage her #10424

Hallo,

nunja eine kleine Angststörung könnte das schon sein, aber deprimierend ist es schon wenn alle Ärzte sagen man sei gesund und trotzdem kann man nichts essen. Darunter leidet die Lebensqualität mal mehr mal weniger und an schlechten Tagen leidet man eben mehr ... und ich gehe davon aus, dass andere Betroffene auch mal einen schlechten Tag haben und nicht wissen „wo das alles mal enden soll“ wenn man sein Leben lang nur noch 3 Lebensmittel verträgt. Dazu hätte ich gern mal Erfahrungen von Leidensgenossen ;) eben wie die diese Tage meistern ohne nur zu heulen :D

Mein soziales Umfeld ist gut :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 9 Stunden her #10422

Hallo mellnick,

für mich schaut es eher nach einer Angststörung aus als nach körperlichen beschwerden. Sprich bitte mit einem Psychologen.

Wir alle haben gewisse unterbewusste Annahmen wie: Morgen atme ich weiter. In 2 Wochen schlägt mein Herz immernoch. Ohne diese Selbstverstädnlichkeiten können wir nicht normal funktionieren. Es scheint so, als würdest Du diese Annahmen berade bedenken. Wie ist sonst dein soziales Umfeld und Deine Gewohnheiten?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 3 Tage her #10421

Hallo ihr Lieben,

ich habe momentan wieder einen emotionalen Tag und mache mir sorgen ohne Ende. Ich habe das Gefühl meine Unverträglichkeit ändert sich dauernd und ich weiß nicht warum oder weshalb, geschweige denn was es überhaupt ist. Organisch scheint bei mir alles ok zu sein, MRT, Sono, Spiegelung alles ohne Befund, auch blutwerte sind ok. Und trotzdem denke ich an solchen Tagen: vielleicht ist es doch Crohn oder vielleicht eine Verengung im Darm oder die Ärzte haben die Entzündung übersehen in den Untersuchungen... dann verzweifle ich und habe so viele offene „was wenn“ Fragen. Was wenn es das doch ist? Was wenn es jetzt nur noch bergab geht? Was wenn ich das nicht schaffe? Was wenn es nie mehr besser wird? .... Ich hab oft gute Tage, aber an Tagen wie diesen, wo ich mir einbilde und es sich anfühlt alsob mein ganzer Darm entzündet wäre, an diesen Tagen verzweifle ich.

Wie macht ihr das? Wie könnt ihr damit umgehen? Mit der Diagnose man sei gesund aber kann trotzdem nichts essen, mit der Ungewissheit und der Angst?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang