Topic-icon Wichtig Bioresonanztherapie

2 Jahre 9 Monate her #9273

Das Thema ist zwar schon eine Weile her aber vielleicht steht ja ein anderes Mitglied des Forums vor der Frage das auszuprobieren?

Meine Erfahrung.... Zu teuer und hat mir am Ende nichts gebracht. Ausßer das ich um die 400 Euro ausgegeben habe :( Und da sind noch nicht mal die Spritkosten und Kosten für weitere Produkte zur Unterstützung mit inbegriffen.

Für eine kurze Zeit zeigte es eine Besserung allerdings hielt dies nicht lange an. Mir wurde damals vom behandelnden Heilpraktiker versprochen das danach auch meine Duftstoffallergie eingedämmt werde. Nichts war ich habe weiterhin genauso wie vorher auf Duftstoffe reagiert.

Für uns war es am Ende Zeit- und Geldverschwendung. Mir geht es besser wenn ich mich einfach der HIT entsprechend ernähre und Allergiestoffe meide. Ich stelle es mir auch schwer erklärbar vor das ein Defekt der angeboren ist einfach so ausgelöscht werden kann. Dann wäre das wohl die Standardtherapie bei einer diagnosizierten Histaminintoleranz.

Ich will damit nicht sagen das es bei anderen Allergien oder Beschwerden helfen mag. In meinem persönlichen Fall hat es leider nicht den versprochen / erhofften Effekt gehabt.

Liebe Grüße
Maries Management

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 1 Monat her #8465

Es geht bei dabei um eine "Umprogrammierung" der biophysikalischen Information des Körpers sowie um eine energetische (mit Hilfe von Elektroden) Ausleitung störender Faktoren. Es ist keine rein körperliche Ausleitung oder Entgiftung, sondern eine informelle bzw. energetische. Es ist also bei einer solchen Therapie auch immer enorm wichtig, gleichzeitig körperlich zu entgiften. Dann kann das sehr hilfreich sein.
So weit ich das überblicke, geht es bei der Bioresonanz Therapie vor allem darum, die "Ursache" einer Intoleranz, Allergie, Unverträglichkeit zu "löschen" bzw eben energetisch auszuleiten oder umzuleiten. Bin da aber kein Experte, hab mir das nur mal von einer befreundeten Heilpraktikerin erklären lassen und es auch selbst schon als Therapie bekommen.

Bei HIT hat es mir leider tatsächlich nicht so sehr geholfen. Aber dafür bei LI und anderen Beschwerden... und als Diganose Mittel habe ich es auch schätzen gelernt (geht irgendwie über die Elektroden, da kann man den Widerstand im Körper messen zu bestimmten Produkten) - wenn ich es mir recht überlege, ist das eigentlich das beste, was man über Bioresonanz sagen kann: Ein tolles Diagnose Tool! Auch für Kreuzallergien etc super geeignet.

Dazu aber immer auch körperlich ausleiten mit Darmsanierung etc und den Körper entgiften, kann man auch jeden Tag machen, zB so:
www.leben-mit-ohne.de/deine-entgiftung/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 3 Monate her #8209

Hallo,
ich hab da mal ne Frage an Euch.
Was haltet Ihr von der Bioresonanztherapie bei HIT.
Unsere HNO Ärztin, die auch HIT erkannt hat, möchte das gerne an meinem Lebensgefährten testen,
da sie schon gute Erfolge erziehlt hat.
Nun haben Männer ja bekanntklich eine sehr große Hemmschwelle bei solchen *Experiementen*
die auch noch pro Sitzung 50€ kosten sollen.
Habt Ihr Erfahrungen damit gesammelt?

Vielen lieben Dank und ein schönes Osterfest :-)

Letzte Änderung: 4 Jahre 3 Monate her von Steffi.E.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang