Topic-icon Frage Schmerzmittel und Histaminintoleranz

2 Jahre 3 Wochen her #9687

Hallo Marita
Das ist bei Histaminunverträglichkeit sehr häuffig. Es steuert im Gehirn viele Dinge, wie Schlaf-Wach-Rhythmus etc. durch die vielen Beschwerden wird man schnell psychisch krank. Ich kenne und verstehe das! Ich empfehle dir dringend, zu einer guten Ernährungsberatung zu gehen und eine Zeit lang ganz streng ohne Histamin zu leben. Das tut sehr gut! Was mir auch geholfen hat, als ich dachte, ich würde verrückt werden, war Yoga. Yoga und Meditation verkleinert (in verschiedensten Studien nachgewiesen!) das Stresszentrum im Gehirn! Ich hatte auch Antidepressiva, komme jetzt aber besser ohne sie zurecht. Aber absetzen hättest du es wohl nicht alleine sollen ;). Falls du es brauchst, melde dich doch bei einem Allergologen... du musst selber viel nachforschen, um zu wissen, was du verträgst. Eine gute Schmerztherapie, bei der ich keine Symptome hatte, war auch Ayurveda. Mein Arzt hat mir zudem Hypnose empfohlen... Dafalgan und Ibuprofen geht sicher sehr gut. Hier noch eine Liste:
www.histaminintoleranz.ch/de/therapie_me...#medikamentenfuehrer
Pass auf dich auf!
LG Luisa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 9 Monate her #5043

Hallo Marita,
wurden bei dir schon Vitaminmängel abgeklärt. Durch meinen starken Vitamin D-Mangel habe ich ganz starke Rückenschmerzen die durch die Vigantolöleinnahme zurück gehen. Bisher habe ich mich auch nicht an Schmerzmittel ran gewagt, bei HI ist das schwierig ein verträgliches Präparat zu finden.
Lg Hilma

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 9 Monate her #5038

Hey ho!

Keine Ahnung, ob das normal ist, aber das habe ich phasenweise auch. Der Körper reagiert auf alles, egal ob bisher vertragen oder nicht. Hast Du schonmal DAOsin ausprobiert? Die enthalten das Histamin-abbauende Enzym, machen also Nahrung veträglicher und bauen im Körper vorhandenens Histamin ab. Wenn es mir richtig schlecht geht, nehm ich davon 1-2 und es geht merklich besser.
Dass es Dir schlecht geht, wenn Du Dich aufregst hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass in Stress-Situationen vermehrt Histamin im Körper ist (warum auch immer, die genauen biologischen Zusammenhänge müsst ich selber nachschlagen). Auch hier könnte eine DAOsin Linderung verschaffen.
Hast Du mal geschaut, ob Du die Antidepressiva bei der HIT überhaupt nehmen kannst? Wenn Du die gerade abgesetzt hast ist es kein Wunder, dass es Dir aktuell nicht so gut geht, die gesamte Biochemie muss sich erstmal wieder umstellen. Bringt Dich wahrscheinlich gerade auch nicht viel weiter, aber es gibt Hoffnung!

Ich hoffe, dass es Dir bald besser geht!
Viele Grüße
Luci

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Draculin
  • Draculins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
6 Jahre 9 Monate her #5034

hallo,

vielen Dank für Deinen Hinweis. Ich habe zur Zeit das Gefühl, dass mein Körper total empfindlich ist. Ich reagiere sofort, wenn ich etwas falsches gegessen zu haben. Auch geht es mir total schlecht wenn ich mich aufrege. Mein Rücken ist ziemlich verspannt. Ich habe bis Juni Antideppressiva genommen, die ich in meinem "jugendendlichen Leichtsinn" abgesetzt habe. Seitdem habe ich das Gefühl mir geht es immer schlechter. Ich muss höllisch aufpassen, was ich esse und dass ich mich nicht aufrege.

Hat jemand von Euch auch solche Erfahrungen gemacht.

Viele Grüße Marita

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 9 Monate her #5026

Hey ho!

Ich kann als Schmerzmittel Ibuprofen empfehlen. Achte aber, je nach weiteren Unverträglichkeiten darauf, ob Lactose oder Kartoffelstärke in den Tabletten ist. Evtl. reicht es schon zu überlegen, ob die Schmerzen durch den Verzahr bestimmter Nahrungsmittel auftauchen, um diese dann wegzulassen. Wenn es eine länger andauernde Entzündung im Rücken ist, kann die Einnahme von Selen und Zink zur Verbesserung des Immunsystems auch Linderung bringen.

Viele Grüße
Luci

Folgende Benutzer bedankten sich: Deich-Kind

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Draculin
  • Draculins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
6 Jahre 9 Monate her #5025

Hallo,

ich hatte noch nie Probleme mit Paracetamol oder ähnlichem trotz Histaminintoleranz. Kann aber sein, dass dein Körper gerade komplett durcheinander ist und auch sowas nicht verträgt.

Hast du es mal mit einem anderen Schmerzmittel probiert?

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 10 Monate her #5004

hast du mal über eine darm reinigung und darmsanierung nach gedacht das soll helfen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 10 Monate her #5001

Hat jemand Erfahrung mit Schmerzmittel bei Histaminintoleranz? Ich habe seit Monaten Schmerzen im Rücken und Schulter. Bin in Behandlung aber vertrage aber nicht das Schmerzmittel "Paracetamol" Am Freitag habe ich eine genommen, da die Schmerzen nicht mehr zu ertragen waren. Danach ging es mir sehr schlecht (Erbrechen, Übelkeit usw.)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang