Handbuch der Klosterheilkunde: Neues Wissen über die Wirkung der Heilpflanzen.

Autor: Johannes G. Mayer, Bernhard Uehleke, Pater Kilian Saum OSB
Verlag: Zabert Sandmann, Auflage: Neuauflage. (Juli 2008)
ISBN-10: 3898832260
ISBN-13: 978-3898832267

 

Diesmal stellen wir ein Buch vor, das etwas aus der Reihe fällt: Es behandelt keine Unverträglichkeiten und hat schon einige Jahre seit seinem Erscheinen (2002) auf dem Buckel. Wir haben dieses Buch - allerdings die Jubiläumsausgabe 2008 - durch Zufall entdeckt und waren so begeistert, dass wir es Euch unbedingt vorstellen wollten.

Dieses "Handbuch der Klosterheilkunde" erklärt die Wirkung und Anwendung von vor allem heimischen Kräutern. Das Ganze basiert auf sehr altem Wissen von Mönchen und Nonnen, kombiniert mit Erkenntnissen der modernen Pharmakologie.

Es werden in dem sehr umfangreichen Nachschlagewerk neben Verfahren zur Herstellung von Salben und Tees, auch das richtige Anlegen von Wickel oder das richtige Baden erklärt.

Der wichtigste Teil des Buches beinhaltet natürlich die verschiedenen - über 100 -  Heilpflanzen, deren Vorkommen, Handhabung, Wirkung und Anwendung. Alle Kräuter sind mit liebevoll handgezeichneten Bildern versehen.

Das Register kann sehr hilfreich sein, denn zu nahezu jedem gängigen Symptom findet man Einträge und wenn man nachschlägt auch sehr sinnvolle und gute Informationen.

Die Frage ist natürlich: Warum stellen wir dieses Buch hier vor?

Ganz einfach: Wenn man an Unverträglichkeiten leidet, dann sind u.a. auch das Immunsystem geschwächt, man hat öfter Infekte und man beschäftigt sich zwangsläufig mit dem eigenen Körper. Viele wollen auf Medikamente verzichten und greifen lieber auf Heilkräuter zurück. Und sind wir mal ehrlich, wenn man Kräuter sammelt und diese dann zu einer Salbe oder einem Tee verarbeitet, dann ist dies schon der Anfang der Heilung.

Fazit: Wir finden dieses Buch wunderbar. Es hilft schnell eine alternative Behandlung  bei kleineren Wehwehchen zu finden und ist für jeden zu empfehlen, der bei Kopfweh nicht gleich Aspirin schlucken will, sondern es vielleicht erst mal mit Pfefferminzöl an den Schläfen versucht.

nmi-Bewertung: 10 von 10 Sternen