Topic-icon Frage Hab ich's oder hab ich's nicht?

3 Jahre 1 Monat her #9065

Hi,

bin auf dieses Forum gestoßen, weil bei mir vor ca. 9 Monaten eine Fructose- und Sorbitintoleranz diagnostiziert wurde. Damals war ich schon wieder beschwerdefrei.
Alerdings glaube ich immer noch nicht so ganz an die Diagnose, und deshalb wollte ich mich hier mal umhören, ob jemand ähnliche Erfahrungen hat wie ich.

Angefangen hat es damit, dass ich Bauchschmerzen und Übelkeit ca. 2h nach dem Essen hatte, die dann so innerhalb von 3-4 Stunden wieder abgeklungen sind. Das ganze in einer Phase, in der ich mein Leben etwas umgekrempelt habe - mehr Sport, mehr gesundes Essen (Salat, Gemüse Obst, ...), weniger Junk Food. Hab dann sehr viel rumprobiert (alleine schon, weil ein Arzttermin mehrere Wochen auf sich warten lies). Und eines dieser "Experimente" macht mich sehr stutzig bzgl. der Diagnose: Ich habe fast zwei Wochen nur von Frucht- und Gemüsesäften gelebt und war vollkommen Beschwerdefrei. Gelegenetlich auch noch Tee mit sehr großzügigen Mengen Honig.
Ich hab es dann auf stärkehaltige Lebensmittel geschoben, weil ich Fleisch und Salat problemlos essen konnte, aber Kartoffeln, Nudeln und Reis mich das fürchten gelehrt haben.

Die letzten Monate war dann so gut wie nix - habe jetzt aktuell wieder ein paar Probleme und werd mal gezielt Fruktose stark reduzieren. Hatte aber auch in der Vergangenheit mit Dingen Wie Nutella keine Beschwerden. Und irrerweise kann ich auch 3x am Tag zu Burgerking gehen ohne jegliche Beschwerden.

VG
Eric

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang