Topic-icon Frage Fructose Tabelle alphabetisch

4 Jahre 4 Monate her #8052

Hallo,
ich habe Sonntag und Montag Sauerkrautauflauf gegessen, weil er in einer anderen Tabelle als geeignet aufgelistet war.
Leider habe ich nun solche Probleme bekommen, dass ich heute von der Arbeit nach Hause musste.
In Ihrer Tabelle hat Sauerkraut ein rotes Smiley bekommen, der G/F liegt jedoch im "grünen" Bereich.
1. Warum vertrage ich ihn dann nicht?
2. Ich kann mich also nicht immer auf G/F verlassen?
3. Warum habe ich länger als 24 Stunden die Symptome?

Herzliche Grüße von der Siegenerin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 4 Monate her #8048

hi

also: Zucker ist drin in der Tabelle, nennt sich "freie Sac", also freie Saccharose. wird auch in der Legende erklärt ;-)

Alkohol:
geht: alles gebrannte, also korn, schnaps, vodka

geht nicht bzw. nur in geringen mengen
alles was süß schmeckt, wie liköre, mischgetränke, alkopops

geht meistens
bier, besser halb bier halb mineralwasser, also bier-schorle oder saurer Radler (in Österreich allgegenwärtig)

wein: je trockener, desto besser. weiss besser als rot. es gibt auch fruktosearme sorten (zbsp weingut weiss in gols)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 4 Monate her #8044

Mich würde Alkohol an sich interessieren. Was geht und was nicht? Da wär ne Tabelle hilfreich!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 5 Monate her #7973

Hallo Habe mal eine frage was ist mit Zucker das ist nicht in der Tabele drin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 4 Monate her #6714

Hi!
Sorry, es tut mir echt leid, ich habe das Thema leider vergessen... zu viel zu tun, sorry.

Habe aber jetzt die Tabelle im Downloadbereich verbessert.
Manche Produkte verträgt man ganz gut in der zweiten Hälfte der Karenz. Das habe ich nun gekennzeichnet. Die Tabellen stimmen nun wieder überein.

Zu den Werten: Eine Tabelle wie diese kann man nicht einfach erstellen, indem man verschiedene Zuckerwerte aus Datenbanken nimmt. Man muss mehrere Variablen einfließen lassen. Zum Beispiel haben wir einen Verträglichkeitsindex erstellt mit über 800 Betroffenen. Auch diese Daten fließen da ein, sowie einige andere. Das Ergebnis ist dann so eine Datenbank mit Werten und Bewertungen. Was bleibt ist, dass jeder selbst testen muss, was er verträgt. Wir können hier nur Hinweise geben und sozusagen Faustregeln vorgeben.

Zu den G/F Werten: Da muss man nicht studiert haben dafür :-) Es steht die Erklärung über der Tabelle. Gesamt-Fructosewerte sind die freie Fructose + die Hälfte der Saccharose, weil Saccharose zu gleichen teilen aus Fructose und Glucose besteht. Ebenso die Glucose = freie Glucose + Hälfte der Saccharose. Damit niemand rechnen muss, gibt es die Smileys, die beinhalten dann auch noch alle anderen Variablen und Bewertungen. Vor allem, weil man sich nicht nur auf diese Werte verlassen darf.

So, hoffe ich konnte alles aufklären, spät aber doch :-) Wenn es noch Fragen gibt, bitte gerne!

lg
Michael

Letzte Änderung: 5 Jahre 4 Monate her von MichaelZechmann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 4 Monate her #6711

Wie errechnet sich jetzt der Verhältniswert G/F | F/G or however? Ich hab weder Ökotrophologie noch Mathemathik studiert...es ist kein Mittelwert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #6456

Gibt es denn schon neue Infos bzgl. Kaktusfeige, Rhabarber & Co? Das ist mir nämlich auch aufgefallen. Außerdem bei Meerettich/Kren, Kichererbse, Sellerieknolle (hier habe ich lt. Bundeslebensmittelschlüssel aber festgestellt, dass es zusätzlich 1,6g Saccharose hat, so dass es für die Karenzphase ja schon recht viel ist) und Zuckermais/Mais aus der Dose.

Ist für die Verträglichkeit eigentlich nur der Fructosegehalt ausschlagebend (dann kann ich ja selbst aufsummieren) oder auch was anderes? Da ich auch per IgG4-Test ausgetestet wurde, was ich vertrage, würde es denn reichen, wenn ich mich danach und dem Fructosegehalt richte? Man kann ja auch beispielsweise von etwas mit mehr Fructose drin, einfach nur wenig nehmen (z.B. Zitrone)

Danke!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 8 Monate her #6276

@View1:
Danke für deine Rückmeldung.
Die Tabelle stimmt genau so, wie sie da steht :-)

Du sagst, dass F/G < 1 sein muss. Das stimmt!
Wir geben in der Tabelle G/F > 1 an. Das stimmt ebenfalls und bedeutet mathematisch genau dasselbe!

Denn 1/(G/F)=F/G!

Also: Tabelle und Beschreibung sind korrekt!

@Stefanie86: Danke auch für deinen Input, das muss ich mir am Freitag genauer anschauen, melde mich dann nochmals :-)

Letzte Änderung: 5 Jahre 8 Monate her von nmiadmin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 8 Monate her #6275

Hallo,

im einleitenden Text zur Tabelle ist ein Fehler. Dort heißt es unter der Überschrift

"Fruktosegehalte - Wie liest man die Tabelle richtig?

am Anfang von Absatz 2

"Die Werte sind in g/100g Lebensmittel angegeben. Wenn das Verhältnis Glukose zu Fruktose (letzte Spalte der Fruktosetabelle) größer oder gleich 1 ist, so ist das Lebensmittel bei Fruktosemalabsorption meist verträglich."

Richtig ist: Ein Fructose/Glucose Wert von 0 - max. 1 ist ein gutes Verhältnis und das Lebensmittel meist verträglich. Anders gesagt,der F/G-Wert; sollte kleiner als 1 sein.

Tatsächlich werden die Empfehlungen in der Tabelle mittels der grünen Smilies auch nach dem F/G-Wert kleiner als 1 gegeben.

Insofern ist die Tabelle im Ergebnis richtig, nur die Beschreibung stimmt nicht.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 8 Monate her #6237

Hallo!
Zuerstmal vielen Dank für die vielen Infos!
Ich bin allerdings etwas verwirrt, da die Tabelle nicht ganz mit dem Download "fruktose-karenzzeit" übereinstimmt, z.B. wird dort Kaktusfeige, Pilze, Radieschen, Rhabarber erlaubt, in der alpahbetischen Liste gilt es in der KP als schlecht verträglich. Bei Zucchini ist es umgekehrt.
Woran soll ich mich nun orientieren? Ausprobieren mag ich nicht, ich bin froh, der ständigen Übelkeit endlich entkommen zu sein... :sick:
Danke!

PS an die Forumleser: Die Tabelle kann man nur als registrierter Nutzer downloaden!

Letzte Änderung: 5 Jahre 8 Monate her von Stefanie86.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Stefanie86
  • Stefanie86s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang