Topic-icon Frage LI, FI, HI und Zöliakie

5 Monate 2 Wochen her #10354

Hallo Kessy,

Ich leide selbst an Laktose, Fruktose, Sorbit und Histaminintoleranz und ich kann dir etwas von meinen Ess Erfahrungen berichten. Was mir extrem hilft sind Kartoffel.Tiefkühlwaren wie Pommes, Rösti Ecken, Bratkartoffeln usw. natürlich Müsst du immernoch auf die Inhaltsstoffe achten aber oft sind nur Kartoffeln und evtl Öle drin. Hauptsache es ist kein Volleipulver oder ähnliches drin. Wenn du dir nicht sicher bist lade dir die App "Frag Ingrid" herunter. Bescheuerter Name aber extrem Hilfreich! Außerdem kann ich dir noch laktosefreien Frischkäse ans Herz legen. Dann ist das Glutenfreie Brot nicht so trocken und schmeckt wie ich finde einfach nur gut!

Ich hoffe ich konnte Helfen auch wenn mein Beitrag vielleicht knapp 6 Jahre zu spät kommt.

MfG Noah

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 1 Woche her #10340

Hi Kerstin! Habe das gleiche Problem wie du und das nervt mich auch total. Zur Zeit esse ich nur Knusperbrot (zuckerarm, Laktosefrei und glutenfrei) mit Wurst (vom Metzger ausgesucht und auf die Unverträglichkeiten abgestimmt) und Espresso. Da anscheinend Espresso besser vertragen wird als Kaffee oder man nimmt direkt entkoffeinierten Kaffee (mag ich persönlich aber weniger). Befinde mich selbst im Augenblick in der Karenzphase und hoffe, dass es langsam besser wird. Das ist zwar nicht viel was ich esse aber dafür habe ich fast kaum Beschwerden und mein Bauch ist nicht so Mega aufgebläht. Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und schnelle Besserung!

Grüße

Nia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 5 Monate her #5906

Hallo zusammen!

Ich bin neu auf dieser Seite - deshalb möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin 21 Jahre, Studentin und lebe derzeit in Wien.

Vor ca. 2 Jahren hab ich (nach ewigen Anbetteln meiner praktischen Ärztin) erfahren, dass ich sowohl laktose-, als auch fructoseintolerant bin. Vorher wurden meine Beschwerden, wie sollte es auch anders sein, auf die Psyche geschoben. Ab der Diagnose habe ich begonnen mich weitgehend Laktose und Fructose frei zu ernähren - meine Beschwerden haben sich aber nur mäßig gebessert.
Weitere Versuche meine Hausärztin von meinen Beschwerden (Bauchkrämpfe nach dem Essen, Aufstoßen und teilweise sogar Erbrechen) wurden auf den Unistress geschoben.

Nun habe ich vor einiger Zeit erreicht, dass sie mich auch auf Zöliakie und Histaminintoleranz testen soll (wahrscheinlich habe ich sie schon zu sehr genervt ;) ).
Nun also der Befund - Zöliakie positiv und seit gestern auch der positive Befund auf Histaminintoleranz.

Somit habe ich nun mit 4 Unverträglichkeiten zu kämpfen, was mich im Moment etwas verzweifeln lässt...ich weiß nicht mehr wirklich, was ich essen soll bzw. darf und was nicht und auf welche Inhaltsstoffe ich achten soll. Ich habe mir natürlich alle Listen schon runtergeladen und ausgedruckt - nur mit 4 Unverträglichkeiten muss man kreuzweise ziemlich viel streichen und es ist alles ziemlich verwirrend im Moment. (Von den Ärzten kann man ja leider nicht viel Hilfe erwarten :( )

Nun habe ich gestern diese Website entdeckt und hoffe, dass es vielleicht irgendwen gibt, der dasselbe Problem hat wie ich und mir vielleicht einige Informationen geben kann.

Vielen Danke schon mal im Vorraus fürs Lesen ;)

Liebe Grüße,

Kerstin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang