Topic-icon Frage Gemüsereis mit zur Arbeit nehmen/aufwärmen

3 Monate 4 Stunden her #10395

Wann stehst du den morgens auf, wenn ich fragen darf ? Ich arbeite von 6 Uhr, da stelle ich mir das etwas schwierig vor mit morgens kochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 5 Tage her #10390

Hallo:)
Ich habe leider viele Unverträglichkeiten wie z.b. Histaminintoleranz und gluten-/milch-/Ei-Allergie.
Jetzt bin ich überfragt, was ich in der schule oder auf der Arbeit mittags essen kann.
Kann ich mir Reis mit bisschen Soße mitnehmen, was ich am Vortag gemacht habe?
Vielleicht habt ihr ja ein paar Vorschläge.

Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #7207

Hallo

Ich koche jeweils am Abend etwas vor, lagere es im Kühlschrank und stelle es auf der Arbeit gleich wieder kühl und esse es dann kalt. Aufwärmen ist absolut tabu, auch bei erlaubten Nahrungsmitteln! Denn das Histamin bildet sich beim Reifen bzw. beim Schlechtwerden. Auch ungekochtes Obst und Gemüse, dass nicht mehr frisch ist, enthält Histamin.

Am besten machst du dir einen Salat mit nicht so schnell verderblichen Sachen. Denn zB. Milchprodukte oder sonstige Produkte die schnell schlecht werden, bilden demzufolge auch sehr schnell Histamin. Pastasalat oder Kartoffelsalat sind da gute Lösungen oder auch mal eine kalte Gemüsepolenta oder Frucktgies.

Auf meinem Blog findest du leckere Rezepte und Tipps für ein unkompliziertes histaminfreies Leben: www.hit-girl.ch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 6 Monate her #6598

Hallo zusammen,
ich habe eine sehr ausgeprägte HI und kann nur Lebensmittel mit sehr geringem Histamingehalt essen (eine ausführliche Lebensmittelklassifizierung gibt's auf www.histaminintoleranz.ch , siehe Anhang). Reis ist frisch gekocht sehr gut verträglich, bildet aber auch nach einiger Zeit Histamin. Abends kochen und am nächsten Mittag essen würde bei mir nicht funktionieren. Ich koche jeden morgen Risotto-Reis mit z.B.
Äpfeln, Rosinen (Reformhaus - ohne Sonnenblumenöl!), 2 EL Leinöl (wichtig, da ungesättigte Fettsäuren)und ggf. Mandeln dazu. Ist gerade kalt sehr lecker. Ansonsten paßt zum Reis auch gut Tiefkühl-Gemüse (Brokkoli, Möhren, Blumenkohl), welches sich schnell morgens zubereiten läßt.

Viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Abend wünscht Areca

Letzte Änderung: 3 Jahre 3 Monate her von nmiadmin. Begründung: Anhang entfernt, da keine Erlaubnis zum Hochladen vom Eigentümer vorhanden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
5 Jahre 8 Monate her #6412

Hallo Saba,

mach doch deine Verpflegung so zurecht dass du sie kalt essen kannst.Wenn es kalt garnicht geht, dann nimm Lebensmittel von denen du sicher weißt das du sie verträgst.Besser wird aufgewärmtes Zeug nicht aber das weißt du sicher selber.Für den Notfall hast du ja sicher Daosin zur Hand?

LG Gerdi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 8 Monate her #6383

Hallo ihr Lieben, Jetzt wo ich weiß, dass ich wahrscheinlich HI habe, muss ich mich ganz schön umstellen. Ich weiß gar nicht was ich auf meiner Arbeit essen soll!? :unsure:
Für mich stellt es ein ziemliches Problem da, dass ich mir auf meiner Arbeitsstelle kein frisches Essen zubereiten kann.
Bezieht sich das "Aufwärmverbot" auch auf erlaubtes Gemüse mit Reis, Hirse o.ä..
Ich koche mir abends oft ein bisschen mehr, um mir am nächsten Tag in meiner Tupper mit zur Arbeit zu nehmen. z.B. Möhren-Sellerie-Fenchel-Pfanne mit Reis, oder anderem erlaubtem Getreide.
Bei meiner Arbeit ist nebenan ein asiatische Restaurant. Ohje, wie oft ich da Gerichte mit Glutamat gegessen habe! :woohoo:

LG Saba

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: ganzmed
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung:

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang