4.4074074074074 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.41 (27 Bewertungen)
Werbung was ist das

Malabsorption oder Intoleranz? Maldigestion oder Unverträglichkeit?

Diese Begriffe können verwirren. Was bedeuten sie? In diesem Artikel wollen wir versuchen dies zu erklären!

Die Bedeutung der Begriffe

Maldigestion: bedeuted "schlechte Verdauung" - der betreffende Stoff wird im Magen oder Dünndarm nicht richtig aufgespalten und kann dadurch nicht richtig verdaut werden

Malabsorption: bedeutet "schlechte Aufnahme" - der betreffende Stoff kann nur schlecht oder gar nicht über das Verdauungssystem und in den Körper aufgenommen werden

Intoleranz: im medizinischen Bereich bedeutet dies auf deutsch: Unverträglichkeit, d.h. ein Stoff wird vom Körper nicht gut vertragen und erzeugt daher Symptome

Aus der Sicht des Patienten:

Der Unterschied dieser Begriffe liegt im Detail und ist normalerweise für Betroffene nicht relevant. Daher werden die Begriffe auch meistens gleich gesetzt. Das heißt eine Fructosemalabsorption ist eine intestinale Fructoseintoleranz (vgl. hierzu bitte den Artikel "Was ist Fructoseintoleranz"). Das gleiche gilt für die deutsche Bezeichnung Unverträglichkeit. Eine Fruktosemalabsorption ist also auch eine Fruchtzuckerunverträglichkeit.

Das gleiche gilt bei Laktoseintoleranz

Eine Laktosemaldigestion ist eine Laktoseintoleranz (vgl. hierzu den Artikel "Was ist Laktoseintoleranz"). Hier gibt es noch weitere Begriffe, die jedoch alle das gleiche meinen: Milchzuckerunverträglichkeit (deutsch), Laktosemalabsorption, Laktasemangelsyndrom oder Alaktasie.

Aus der Sicht der Medizin:

Für eine exakte Diagnose muss man die Begriffe natürlich trennen. Eine Maldigestion kann eine Malabsorption zur Folge haben, diese wiederum kann - muss aber nicht - eine Intoleranz zur Folge haben.

Das heißt es kann Patienten geben, die zwar eine Fruktosemalabsorption haben, da sie jedoch keine merklichen Symptome beschreiben, leiden sie nicht an einer Intoleranz. In der medizinischen Praxis wird dies jedoch selten auftreten, da die Patienten ja meist wegen Symptomen kommen, also bereits eine Intoleranz haben. Außerdem sollte auch eine Malabsorption behandelt werden, da auch sie in weiterer Folge - wenn auch vom Patienten unbemerkt - zu Problemen führen wird. Zu beachten ist dies sicherlich bei Mehrfachunverträglichkeiten oder bei Patienten mit gestörter Selbstwahrnehmung!

In der Diagnose sollten die Begriffe also nach Möglichkeit korrekt aufgeschlüsselt werden, in der Kommunikation mit dem Patienten sollten aber klare und im nicht-medizinischen Bereich verwendete Definitionen gebraucht werden. Die Diagnose sollte noch klarer aufgeschlüsselt werden als hier angegeben. vergleiche hierzu zum Beispiel Quellenangabe 2.

Aktuell verwendete Begriffe:

 

Quellen
(1): Klinisches Wörterbuch Pschyrembel, 261.Auflage, 2007; verlag Walter de Gruyter
(2): H2-Atemteste, M.Ledochowski, Verlag Ledochowski, 2008
(3): Ernährungsmedizin, K.Widhalm (Hrsg.), Verlagshaus der Ärzte, 3.Auflage, 2009

0
0
0
s2smodern
Teile diesen Artikel:
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Werbung was ist das
Werbung was ist das

Buchempfehlung

Werbeinformation

Buchempfehlungen

Werbeinformation

nmi-Qualität

nmi siegel links webWir befolgen strenge Kriterien, um die Qualität unserer Artikel sicher zu stellen. Klicken Sie auf das Siegel um mehr zu erfahren.

Google+ Profil der Redaktion
Das nmi-Portal auf Google+

Zum Seitenanfang